Computer-Messenger

WhatsApp für Mac: Neu entwickelte App ist da

Für die Apple-CPUs M1 und M2 wurde eine über­arbei­tete WhatsApp-Fassung veröf­fent­licht. Insbe­son­dere neuere Macs profi­tieren. Die Beta ist jetzt zum Down­load verfügbar.

Wer einen neueren Apple Mac sein Eigen nennt, kann ab sofort die native Version von WhatsApp auspro­bieren. Die komplett über­arbei­tete Fassung des Messen­gers wirkt nicht mehr wie eine aufge­blähte Smart­phone-Soft­ware. Dank der Unter­stüt­zung der Prozes­soren M1 und M2 läuft das Kommu­nika­tions­tool flüssig. Zudem wurde die Benut­zer­ober­fläche opti­miert, wodurch das Programm von der Desktop-Umge­bung profi­tiert. Das neue WhatsApp für Mac ist aktuell in einer für jeden zugäng­lichen Beta­ver­sion erhält­lich. Voraus­set­zung ist ein Betriebs­system ab macOS Big Sur.

Neustart für WhatsApp auf Apple-Rech­nern

So sieht das überarbeitete WhatsApp für Mac aus So sieht das überarbeitete WhatsApp für Mac aus
WABetaInfo
Bereits vor fünf Monaten star­tete die neu entwi­ckelte WhatsApp-Fassung für Mac-Computer im TestFlight. Zum dama­ligen Zeit­punkt konnte aber nur ein sehr kleiner Nutzer­kreis die Soft­ware auspro­bieren. Wie WABetaInfo berichtet, gibt es die Beta­ver­sion der Desktop-Anwen­dung ab sofort für alle Inter­essenten. User, die über ein Apple-System mit dem Ende 2020 veröf­fent­lichten macOS Big Sur (aktu­elle Version: 11.7) oder neuer verfügen, finden hier den Down­load. Diese Fassung ist vornehm­lich an die Apple-CPUs M1 und M2 ange­passt.

Dadurch konnte das Entwick­ler­studio die Geschwin­dig­keit und Effi­zienz von WhatsApp stei­gern. Start und Bedie­nung der Anwen­dung seien merk­lich flüs­siger. Manche Intel-Macs, welche Apps ausführen können, die mit Mac Cata­lyst erschaffen wurden, sind eben­falls kompa­tibel. Eine App-Seiten­leiste ermög­licht die komfor­tablere Bedie­nung von WhatsApp auf Apples Compu­tern. Emojis sind nun eben­falls leichter auswählbar. Des Weiteren lassen sich Dateien durch Ziehen und Loslassen (Drag and Drop) verschi­cken.

Weitere Details zum neuen WhatsApp für Macs

Die aktu­ellste Version der Beta lautet 2.23.1. Für den Down­load werden 81 MB an freiem Spei­cher­platz benö­tigt. Bishe­rigen Tests zufolge haben Anwender tatsäch­lich mit einem auf M1 oder M2 basie­renden MacBook oder Mac-Computer einen großen Geschwin­dig­keits­vor­teil gegen­über der alten Fassung aus dem Mac App Store. Letz­tere wurde für Intel-Macs entwi­ckelt. Für WhatsApp gibt es also durchaus Vorteile durch die strom­spa­rende aber dennoch flotte ARM-Archi­tektur. Mittels QR-Code lassen sich auch in der neuen Version iPhones und Android-Handys verknüpfen.

Übri­gens gibt es für iPhone-User in WhatsApp viele neue Funk­tionen.

Mehr zum Thema WhatsApp