Länger bleiben

WhatsApp: 4096 Sekunden Schonfrist

Die populäre Applikation WhatsApp verbessert die Kundenerfahrung. Versandte Nachrichten können bis zu 4096 Sekunden nach dem ersten Abschicken zurückgeholt und gelöscht werden.
AAA
Teilen (28)

Der Messenger Dienst WhatsApp gehört heute zur Grundausstattung eines mobilen Menschen. Um andere Mitmenschen erreichen zu können, reicht die Mobilfunk-Telefonnummer. Hat der Verbindungspartner auch WhatsApp installiert, können neben Texten auch Töne oder Bilder übermittelt werden und das ganze ist – bis auf den etwaigen Datenverbrauch - kostenlos. Dass WhatsApp zum Facebook Konzern gehört und dass Facebook unter Datenschutz eher Datenschatz versteht, ist für viele Kunden nicht so wesentlich.

Wünsche werden verzögert umgesetzt, auf Kritik reagiert

WhatsApp-Nachrichten können künftig länger gelöscht werdenWhatsApp-Nachrichten können künftig länger gelöscht werden Kritik und Vorschläge brauchen eine ganze Weile, bis sie im Kern des Unternehmens ankommen. So wurde lange die fehlende Transportverschlüsselung bei WhatsApp kritisiert. Ein großer Wunsch vieler Nutzer war das nachträgliche Löschen versehentlich oder fehlerhaft abgeschickter Nachrichten. Dieses Feature wurde kürzlich eingeführt und erfreut sich seitdem großer Beliebtheit. Allerdings zeigt WhatsApp andern Nutzern, wenn und wann eine Nachricht gelöscht wurde. Die mögliche Zeit zur Löschung betrug bisher sieben Minuten nach dem ersten Absenden.

Wenn sich bei WhatsApp etwas Neues tut, ist die Seite wabetainfo.com die allererste Adresse. Die haben nun herausgefunden, dass in der kommenden WhatsApp-Version 2.18.69 die Löschfunktion erweitert wird, auf genau 4096 Sekunden nach dem Abschicken, was 68 Minuten und 16 Sekunden entspricht. Auch bereits gelesene Nachrichten können im Nachhinein noch gelöscht werden, haben die Macher dieser Info-Seite herausgefunden.

Noch in Arbeit

Wer sich diese Beta besorgt, muss mit Bugs rechnen, so „hakt“ der Versand von GIF-Bildern im Moment noch oder die App stürzt ab. Wer auf die spätere 2.18.71 (beta) umsteigt, kann seine Sprachaufzeichnungen gegen versehentliches Löschen „verriegeln“.

Die neue Löschfunktion gebe es im Moment nur für Android, an einer iOS-Version werde aber schon gearbeitet, teilte wabetainfo weiter mit. Dies sind alles noch Beta-Versionen, die zur Entwicklung und Erprobung dienen. Früher oder später werden die genannten Versionen über ein reguläres Update für Jedermann zur Verfügung stehen.

Teilen (28)

Mehr zum Thema WhatsApp