Messenger

WhatsApp kopiert Snapchat: Neue Foto-Features für Android

Wir stellen die Snapchat-ähnlichen Features vor, die WhatsApp-Nutzer mit Android-Smartphone ab sofort nutzen können. Neue Funktionen plant der Messenger aber auch speziell für Windows 10 Mobile.
AAA
Teilen (7)

WhatsApp hat neue Features im Zusammenhang mit der Smartphone-Kamera angekündigt, die es allerdings zuletzt bereits in die für das Android-Betriebssystem verfügbaren Beta-Versionen des Messengers geschafft haben. Unter anderem haben die Nutzer des Messengers die Möglichkeit, Fotos oder Videos, die per WhatsApp verschickt werden, mit einem Emoji oder einer kurzen Textnachricht zu versehen. Zudem kann man auf Bildern und kurzen Filmen jetzt auch malen.

Wie der Anbieter des Messaging-Dienstes in einem Blog-Posting weiter ankündigt, lässt sich das Handy-Display als Blitz für Selbstportraits verwenden, die per WhatsApp verschickt werden. Während einer Videoaufnahme steht eine Zoom-Funktion zur Verfügung und doppeltes Antippen des Displays wechselt zwischen der Hauptkamera auf der Rückseite des Telefons und der Frontkamera.

Die neuen Möglichkeiten zur Erweiterung von Fotos erinnern an den Mitbewerber Snapchat. Für Android stehen alle neuen Funktionen ab sofort zur Verfügung. iPhone-Besitzer vertröstet WhatsApp allerdings auf einen späteren Zeitpunkt. Dafür zeichnet die iPhone-Kamera aus der WhatsApp-Anwendung geschossene Fotos bereits jetzt im Format 16:9 auf. Die zum iOS-Betriebssystem gehörende Foto-App unterstützt nur das 4:3-Format.

Neue Features auch für Windows 10 Mobile

Neue Features für WhatsAppNeue Features für WhatsApp Aber auch für Windows 10 Mobile arbeitet WhatsApp an neuen Features. So ist ein OneDrive-Backup vorgesehen, nachdem iPhone-Besitzer ihre Chats in der iCloud sichern können, während für Android ein Google-Drive-Backup vorgesehen ist. Auch hier gibt es jedoch noch keine Informationen dazu, wann die Datensicherung bei OneDrive in die stabile Version von WhatsApp Einzug hält.

Es fehlt nach wie vor eine plattformübergreifende Möglichkeit zur Sicherung der Chat-Inhalte. So können iPhone-Besitzer ihre WhatsApp-Daten zwar beim Umstieg auf ein neues Apple-Smartphone mitnehmen, beim Wechsel zu Android funktioniert das aber nicht. Genauso können Android-Nutzer ihre Chats mitnehmen, wenn sie sich ein neues Handy mit dem Google-Betriebssystem zulegen. Steigen sie jedoch auf ein iPhone um, so klappt dies nicht.

Wer WhatsApp derzeit noch auf einem Blackberry oder einem Symbian-Smartphone verwendet, muss sich bis zum Jahresende nach einer Alternative umsehen. Der Messenger streicht zum 1. Januar 2017 die Unterstützung für verschiedene ältere Betriebssysteme. Davon betroffen ist beispielsweise auch das iPhone 3G S, da WhatsApp auch ältere iOS-Versionen künftig nicht mehr unterstützt.

Teilen (7)

Mehr zum Thema WhatsApp