Update

WhatsApp: Jetzt mehr Datensicherheit für iPhone-Nutzer

WhatsApp hat seine Datenschutz-Features nach Android jetzt auch für Besitzer des Apple iPhone verbessert. Wir berichten darüber, welche Konfigurationsmöglichkeiten es gibt und darüber, warum es sich lohnen könnte, von einer älteren Firmware auf iOS7.1 umzusteigen.
AAA
Teilen

Der Smartphone-Messaging-Anbieter WhatsApp ist derzeit bemüht, seinen Ruf in Bezug auf die Datensicherheit bei der Nutzung des Dienstes zu verbessern. Bereits in der vergangenen Woche hatte das inzwischen zu Facebook gehörende Unternehmen eine neue App im Google Play Store veröffentlicht. Jetzt wurde auch für iPhone-Nutzer ein Update veröffentlicht, mit dem die Anwender selbst einstellen können, wer welche bei WhatsApp hinterlassenen Daten einsehen kann.

Wir haben die neue WhatsApp-Version 2.11.8 auf dem iPhone 5S unter iOS7.1 und auf dem iPhone 5C unter iOS7.0.6 installiert und einem kurzen Test unterzogen. Am iPhone 5S war WhatsApp schon zuvor installiert. Da wir in den Einstellungen für den AppStore konfiguriert haben, dass sich Anwendungen bei bestehender WLAN-Internet-Verbindung auch im Hintergrund updaten können, wurde auch WhatsApp automatisch aktualisiert.

Neue WhatsApp-Version nach dem ersten Start

Neue Features für WhatsApp am iPhoneNeue Features für WhatsApp am iPhone Nach dem ersten Aufrufen der aktualisierten Applikation wurden wir zunächst aufgefordert, das automatische Backup der Chat-Verläufe in der iCloud einzurichten. Es besteht aber auch die Möglichkeit, dieses Feature ausgeschaltet zu lassen, zumal die Backups - wie berichtet - unverschlüsselt gespeichert werden.

Im Menü Einstellungen - Account der Anwendung gibt es nun den neuen Punkt Datenschutz. Hier kann festgelegt werden, wer angezeigt bekommt, wann man zuletzt bei WhatsApp online war, wer das eigene Profilbild angezeigt bekommt und wer den im Messenger hinterlegten Online-Status sehen kann.

Zur Auswahl stehen jeweils drei Möglichkeiten: Jeder hat Zugriff auf die Informationen, nur die eigenen Kontakte können die Daten und Inhalte abrufen oder die Details werden generell vor allen Nutzern versteckt. Zumindest die Sichtbarkeit des Online-Status konnten iPhone-Nutzer bisher schon abschalten. Das war ein Vorteil gegenüber den Apps für Android und andere Betriebssysteme.

Unter iOS7.0.6 neue Features zunächst nicht sichtbar

Datenschutz-Einstellungen wie unter Android jetzt auch am iPhoneDatenschutz-Einstellungen wie unter Android jetzt auch am iPhone Am iPhone 5C haben wir WhatsApp unter iOS7.0.6 neu installiert. Dabei standen die erweiterten Datenschutz-Konfigurationsmöglichkeiten zunächst nicht zur Verfügung. Wir aktualisierten das Smartphone auf iOS7.1. Nach diesem Schritt wurde ein Update für WhatsApp gefunden, obwohl wir zuvor schon die aktuelle Version 2.11.8 im AppStore angezeigt bekamen. Nach der Aktualisierung standen auch am iPhone 5C die neuen Features zur Verfügung.

Abzuwarten bleibt nun, wann WhatsApp die neuen Datenschutz-Einstellungen auch für Nutzer mit anderen Betriebssystemen zur Verfügung stellen wird. Die Anwendung steht unter anderem auch für Windows Phone, Blackberry und verschiedene Feature Phones von Nokia zur Verfügung.

Teilen

Weitere Meldungen zum Smartphone-Messenger WhatsApp