Online

WhatsApp: iPhone-Nutzer beklagen Backup-Probleme

Einige iPhone-Nutzer beklagen Probleme beim Anlegen einer Daten­siche­rung für den WhatsApp Messenger. Eine allge­mein­gül­tige Lösung zur Fehler­behe­bung gibt es noch nicht.

iPhone-Besitzer vermelden Backup-Probleme bei WhatsApp iPhone-Besitzer vermelden Backup-Probleme bei WhatsApp
Bild: Pixabay / arivera
Zahl­reiche Nutzer des Smart­phone-Messen­gers WhatsApp berichten derzeit über Probleme beim Anlegen von Daten­siche­rungen. Betroffen sind offenbar nur iPhone-Besitzer, die ihre Chat-Verläufe inklu­sive Fotos und Videos in der iCloud sichern wollen. Die Daten­siche­rung ermög­licht das Wieder­her­stellen der Chats - beispiels­weise beim Wechsel auf ein neues Smart­phone.

Datenblätter

Der von den Anwen­dern beob­ach­tete Fehler bewirkt nicht nur, dass auto­mati­sche Daten­siche­rungen fehl­schlagen, falls der Nutzer diese in den WhatsApp-Einstel­lungen erlaubt hat. Auch das manu­elle Anlegen von Backups funk­tio­niert nicht. Sobald der Versuch gestartet wird, erscheint noch der Schriftzug "wird vorbe­reitet" im Menü Einstel­lungen - Chats - Chat-Backup. Der Upload in die iCloud startet aber nicht.

iPhone-Besitzer vermelden Backup-Probleme bei WhatsApp iPhone-Besitzer vermelden Backup-Probleme bei WhatsApp
Bild: Pixabay / arivera
Unklar ist, in welchen Fällen der Fehler auftritt, und warum die Daten­siche­rung bei anderen Nutzern weiterhin problemlos möglich ist. Im Test der teltarif.de-Redak­tion lässt sich das Backup für WhatsApp auf einem iPhone 14 Pro nicht mehr anlegen, bei einem iPhone 14 Pro Max, das auf den glei­chen iCloud-Spei­cher zugreift, funk­tio­niert das Anlegen einer Daten­siche­rung nach wie vor.

Lösungs­ansätze klappen nicht immer

Denkbar wäre, dass der Spei­cher­platz in der iCloud zu klein ist. In diesem Fall muss ein größeres Paket bei Apple gebucht werden. Die in der iCloud schon vorhan­dene WhatsApp-Daten­siche­rung könnte fehler­haft sein, sodass sie nicht über­schrieben werden kann. Aller­dings half es in unserem Test auch nicht weiter, die Siche­rungs­datei über das iCloud-Menü zu löschen. Der anschlie­ßende Versuch, ein neues Backup anzu­legen, schlug fehl.

Über die Google-Suche findet sich der Ansatz, das betrof­fene iPhone vom iCloud-Account zu trennen und anschlie­ßend wieder mit dem Online-Spei­cher­dienst von Apple zu verbinden. Das hat aber den Nach­teil, dass auch alle Daten aus der Apple Wallet gelöscht werden - beispiels­weise für Apple Pay genutzte Debit- und Kredit­karten. Diese müssen erneut hinzu­gefügt werden, wenn der mobile Bezahl­dienst auf dem Smart­phone weiter genutzt werden soll.

Nutzer-Empfeh­lung: WhatsApp im iCloud-Menü temporär löschen

Im Kunden-Forum von Apple empfiehlt ein Anwender, das Chat-Backup-Menü von WhatsApp zu öffnen, den Messenger zu mini­mieren (aber nicht aus dem Multi­tas­king-Menü zu löschen). Anschlie­ßend soll dem Tipp zufolge im Menü Einstel­lungen - iCloud - Apps, die iCloud verwenden WhatsApp deak­tiviert werden.

Im Anschluss soll erneut das Chat-Backup-Menü von WhatsApp geöffnet werden, wo die Fehler­mel­dung erscheint, dass die Anmel­dung bei iCloud erfor­der­lich ist. Im nächsten Schritt muss WhatsApp im iCloud-Menü wieder akti­viert werden. In unserem Test klappte die Daten­siche­rung danach wieder - aller­dings nur ein einziges Mal. Danach trat der Fehler erneut auf.

Ein Nutzer bei Caschys Blog empfiehlt, die auto­mati­sche Daten­siche­rung abzu­schalten und nach einigen Tagen Warte­zeit manuell ein Backup anzu­legen. Das führte in unserem Test nicht zum Erfolg, scheint aber bei einigen Anwen­dern zu funk­tio­nieren. Eine allge­mein­gül­tige Lösung gibt es bislang nicht. Bleibt die Hoff­nung, dass WhatsApp den Fehler mit einem Soft­ware-Update behebt.

In einer weiteren Meldung lesen Sie, welche Verbes­serungen WhatsApp für die Messenger-Tele­fonie einführt.

Mehr zum Thema WhatsApp