Auto

iPhone: So kann WhatsApp ab sofort im Auto genutzt werden

WhatsApp ist ab sofort mit Apple CarPlay nutzbar und komplett über die Sprachassistentin Siri bedienbar. Damit lässt Apple erstmals einen Fremdanbieter-Messenger für die CarPlay-Plattform zu
AAA
Teilen (58)

WhatsApp für das Apple iPhone steht ab sofort in Version 2.18.20 zum Download im AppStore bereit. Der beliebte Smartphone-Messenger bringt mit dem Update die Unterstützung für Apple CarPlay mit sich. Das heißt, WhatsApp kann nun im Auto genutzt werden, ohne dass hierfür das Mobiltelefon in die Hand genommen werden muss. Steuern lässt sich der Messenger über die Sprachassistentin Siri.

Bislang war die Apple-eigene iMessage das einzige Kommunikationstool, das in Verbindung mit CarPlay genutzt werden kann. WhatsApp ist somit der erste Messenger eines Fremdanbieters, der mit der Auto-Lösung von Apple kompatibel ist. Ob und wann weitere vergleichbare Programme wie Threema oder Telegram folgen, ist derzeit noch nicht bekannt.

Lange Zeit waren Multimedia-Apps die einzigen Fremd-Anwendungen, die Apple für CarPlay zugelassen hat. So sind beispielsweise Apps wie Spotify und Amazon Music, TuneIn Radio und der Radioplayer.de auch über das Display eines mit CarPlay kompatiblen Fahrzeugs nutzbar. Der VLC Video Player ist wiederum bei der Konkurrenz-Lösung Android Auto mit dabei, mit CarPlay aber nicht nutzbar.

Funktion ähnlich wie bei iMessage

Apple CarPlay jetzt mit WhatsAppApple CarPlay jetzt mit WhatsApp WhatsApp funktioniert über Apple CarPlay ähnlich wie die iMessage. Ungelesene Nachrichten werden über ein Badge-Symbol angezeigt. Anwender können sich die Mitteilungen dann von der Sprachassistentin Siri vorlesen lassen und ebenfalls per Spracheingabe auf die Nachrichten antworten. Anders als bei iMessage ist es nicht möglich, durch die Liste der Nachrichten-Threads in WhatsApp zu scrollen.

Mit der WhatsApp-Freigabe für CarPlay zieht Apple mit Google gleich, denn für Android Auto ist der Messenger neben Google-eigenen Kommunikationstools längst verfügbar. Dazu kommen bei Android Auto weitere Messaging-Tools wie der Facebook Chat oder Telegram, die derzeit für Apple CarPlay noch nicht zur Verfügung stehen.

Nach wie vor lassen Apple und Google keine Navigations-Programme von Fremdanbietern für ihre Auto-Lösungen zu. Wer als iPhone-Besitzer Apple CarPlay nutzt, kann über das System demnach nur mit der Karten-App von Apple navigieren, während bei Android Auto nur Google Maps zur Verfügung steht. Das Nachsehen haben Interessenten, die beispielsweise in TomTom oder Navigon für iOS bzw. Android investiert haben, die Software aber nicht nutzen können, wenn das Smartphone über CarPlay oder Android Auto genutzt wird.

In einer eigenen Meldung haben wir Apple CarPlay bereits einem Test unterzogen.

Teilen (58)

Mehr zum Thema WhatsApp