Gruppenchat

WhatsApp rüstet Gruppenchats auf

Um die Krone der beliebtesten Messenger weiter zu behalten, bauen die Entwickler von WhatsApp stetig neue Funktionen ein. Aktuell stehen die Gruppenchats im Vordergrund und das Videocalling-Feature, wie eine unverhoffte Beta zeigt.
Von Stefan Kirchner
AAA
Teilen (6)

Nach wie vor gilt WhatsApp als einer der erfolgreichsten Messenger für Smartphones. Damit das so bleibt, wird stetig an neuen Funktionen für die Nutzer der App getüftelt. Manche der Funktionen lassen sich auch vorab ausprobieren mit den Beta-Versionen für diverse Plattformen.

Genau solch eine Beta scheint etwas zu früh online gegangen zu sein wie WABetaInfo schreibt. Die vielleicht größte Neuerung der Version 2.17.342 ist die Funktion für private Nachrichten in Gruppenchats, womit sich aus der Gruppe heraus direkt die Kommunikation mit einem Kontakt starten lässt.

Aufgetaucht ist die Funktion kurzzeitig in der Beta des Messengers für Windows 10 Mobile und wurde kurz darauf wieder entfernt. Zuletzt waren Gruppenchats mit einer Erweiterung für Gruppen-Admins im Gespräch gewesen.

Schnellerer Weg für Privatchats

WhatsApp MessengerEs gibt demnächst neue Beta-Funktionen für WhatsApp Eine komplett neue Funktion stellen die Privatnachrichten in Gruppenchats nicht dar, sondern lediglich einen schnelleren Weg, um mit einem einzelnen Kontakt aus der Gruppe zu kommunizieren. Zumindest erweckt dies den Eindruck laut WABetaInfo, wobei man sich schon fragen kann, ob es einer solchen Funktion bedarf.

Immerhin kann ein Chat mit einem Kontakt aus einer Gruppe gestartet werden, indem der Name gedrückt und dann "Nachricht an" gewählt wird. Hat vom ersten Verständnis her dieselbe Funktion wie private Nachrichten und ist dann doch wieder etwas anders.

Schließlich wird bei einer privaten Nachricht aus dem Gruppenchat heraus der markierte Text als Zitat in die private Nachricht kopiert und mit eigenem Text versendet.

WhatsApp Messenger
Mit Kontakten privat Chatten aus Gruppenchats heraus wird künftig einfacher

Aufwertung für Videoanrufe

Dabei werden es die WhatsApp-Entwickler jedoch nicht belassen, denn auch Sprachanrufe sollen erweitert werden. Konkret wird in Zukunft der Wechsel von einem Sprachanruf zu einem Videoanruf besonders einfach klappen, indem der Anrufer oder Angerufene über einen Schalter zum Videoanruf wechseln kann.

WhatsApp Messenger
Der Wechsel zwischen Sprachanruf und Videoanruf wird auch bald möglich sein
Allerdings wird nicht automatisch vom Sprachanruf zum Videoanruf gewechselt: Der jeweils andere Nutzer muss dem Wechsel explizit zustimmen. Die Anfrage kann auch abgelehnt werden, sollte es gerade unpassend sein, als Livebild auf dem Display des Gegenüber zu erscheinen.

Neu aufgetaucht für Windows-Mobile-Nutzer ist die Möglichkeit, die Gruppen-Infos zentralisiert aufzurufen und spezifische Einstellungen vornehmen zu können. Die Funktion selbst ist schon etwas länger in den Versionen für Android und iOS enthalten, findet nun aber auch ihren Weg zu Windows 10 Mobile.

Lesen Sie in einem weiteren Beitrag, warum WhatsApp-Nutzer eine Meldung rund um die Animojis des iPhone X ignorieren sollten.

Teilen (6)

Mehr zum Thema WhatsApp