Vereinfacht

WhatsApp Gruppenchats: Schnellerer Start von Videoanrufen

Video-Grup­pen­chats mit bis zu vier Teil­neh­mern ist keine neue WhatsApp-Funk­tion. Die Face­book-Tochter will die Umset­zung jetzt aber einfa­cher gestalten.

WhatsApp vereinfacht das Gruppenchat-Feature WhatsApp vereinfacht das Gruppenchat-Feature
Logo: WhatsApp, Fotos/Montage: teltarif.de
Das WhatsApp-Feature, Grup­pen­chats, zum Beispiel per Video, mit bis zu vier Teil­neh­mern zu veran­stalten, ist keine grund­sätz­liche Neue­rung. In Krisen­zeiten möchte die Face­book-Tochter das Messenger-Feature aber verein­fa­chen, wie das Unter­nehmen nun über die den Kanal WhatsApp Inc. auf der Mikro­blog­ging-Platt­form Twitter mitteilt.

WhatsApp: Grup­pen­chats sollen einfa­cher durch­führbar sein

WhatsApp vereinfacht das Gruppenchat-Feature WhatsApp vereinfacht das Gruppenchat-Feature
Logo: WhatsApp, Fotos/Montage: teltarif.de
Bislang muss aus dem Grup­pen­chat­fenster heraus auf das entspre­chende Icon geklickt werden, um Sprach­an­rufe oder Video­chats starten zu können. Damit nicht genug: Jeder Teil­nehmer - maximal vier -, die an der Telefon- bezie­hungs­weise Video­kon­fe­renz teil­nehmen sollen, müssen separat ausge­wählt werden. Erst dann lässt sich ein Sprach­anruf oder Video­chat mit den ausge­wählten Teil­neh­mern starten.

Nun soll das ganze Proze­dere verein­facht werden, wie es in dem Tweet von WhatsApp heißt. Der Umweg, jeden einzelnen Teil­nehmer des Chats auszu­wählen, soll entfallen. Mit einem Klick auf das Video- oder Sprach­anruf-Icon startet der entspre­chende Chat mit allen Teil­neh­mern der Gruppe. Wir konnten das bislang noch nicht über­prüfen, weil das passende Android-Update im Google Play Store nicht vorhanden war.

Das Feature macht in der Theorie durchaus einen komfor­ta­blen Eindruck, so richtig kompli­ziert fanden wir die alte Vari­ante in der Praxis aber auch nicht.

WhatsApp lässt Weiter­lei­tungen nur noch in einen Chat zu. Damit soll unter anderem die Verbrei­tung von Fake News einge­dämmt werden. Mehr zu dem Thema lesen Sie in einer weiteren News.

Mehr zum Thema WhatsApp