Für Gruppen-Admins

WhatsApp: Kontakt-Schnellzugriffe für Gruppen-Admins

Das Verwalten einer großen WhatsApp-Gruppe wird zumin­dest auf dem iPhone dank eines neuen Updates ab sofort bequemer. Kontakt-Schnell­zugriffe erleich­tern die Konver­sation über die Gruppe hinaus.

Mitt­ler­weile können Gruppen in WhatsApp über 1000 Teil­nehmer haben, was es Admi­nis­tra­toren erschwert, den Über­blick zu behalten. Um besagte Leiter der virtu­ellen Versamm­lungs­räume zu entlasten, hat das Entwick­ler­studio Schnell­zugriffe für Kontakte ergänzt. Mit diesen ist es Admins möglich, über ein Kontext­menü für Rufnum­mern umge­hend bestimmte Aktionen durch­zuführen. Beispiels­weise lässt sich ein privater Chat oder ein Anruf mit der Person initi­ieren. Diese Inter­aktion mit einem Teil­nehmer wird beispiels­weise beim Beitritt und Verlassen des Chats geboten. Bislang ist das Feature iOS-Nutzern vorbe­halten.

WhatsApp: Schneller Reagieren im Gruppen-Gewusel

Die Kontakt-Shortcuts in der WhatsApp-Gruppe Die Kontakt-Shortcuts in der WhatsApp-Gruppe
WABetaInfo
In 2015 konnten die Gruppen in WhatsApp maximal 100 Mitglieder beher­bergen. Im darauf­fol­genden Jahr wurde das Limit auf 256 Personen erhöht. Lange Zeit änderte sich an dieser Grenze nichts, bis es 2022 gleich zwei Upgrades gab, zunächst auf 512 und schließ­lich auf 1024 Teil­nehmer. Wer eine solch riesige Gruppe admi­nis­triert, hat nicht zwangs­weise jeden Kontakt gespei­chert. Vor allem beim Beitritt oder dem Weggang einer Person kann es aber nütz­lich sein, das Gespräch zu suchen. Wie WABetafInfo in Erfah­rung brachte, gibt es dies­bezüg­lich jetzt Schnell­zugriffe.

Wer WhatsApp auf einem iPhone nutzt und auf die neue Version 23.1.75 aktua­lisiert, profi­tiert von den Kontakt-Schnell­zugriffen in Gruppen. Tele­fon­num­mern eines Users werden beim Beitritt und Verlassen hervor­gehoben und sind inter­aktiv. Hält man die Nummer eines neuen Mitglieds gedrückt, erscheint ein Kontext­menü. Über dieses lässt sich ein Chat oder ein WhatsApp-Anruf starten. Über­dies kann der Kontakt dem Adress­buch hinzu­gefügt werden. Hat ein Mitglied hingegen die Gruppe verlassen, lässt sich die Tele­fon­nummer immerhin noch kopieren.

Verfüg­bar­keit des Kontakt-Schnell­zugriffe für Gruppen

Sowohl in der regulär über den Apple App Store erhält­lichen WhatsApp-Fassung als auch in der via TestFlight erhält­lichen Beta­ver­sion ist die Funk­tion inte­griert und frei­geschaltet. Anwender eines Android-Smart­phones und Nutzer der Desktop- und Browser-Ausgabe müssen sich hingegen noch ein wenig gedulden. Höchst­wahr­schein­lich wird es das Gruppen-Feature auch auf diese Platt­formen schaffen, einen Termin hierfür gibt es aller­dings nicht.

Erst kürz­lich erhielten WhatsApp-User auf iOS zahl­reiche neue Features.

Mehr zum Thema WhatsApp