Datensicherung

Offiziell: WhatsApp startet Backup-Funktion bei Google Drive

Google und WhatsApp starten offiziell mit dem Online-Backup für den Messenger bei Google Drive. Wir stellen die Funktion vor und berichten darüber, in welchem Zeitraum das Cloud-Backup für alle Kunden verfügbar sein soll.
AAA
Teilen (5)

In den vergangenen Monaten verwirrte WhatsApp seine Nutzer durch eine ominöse Backup-Funktion, die es ermöglichen sollte, Chat-Verläufe, Medien und Einstellungen bei Google Drive zu sichern. Diese Funktion tauchte in verschiedenen Beta-Versionen der Android-Anwendung von WhatsApp auf und verschwand wieder. Bei anderen Nutzern wurde das Feature zwischenzeitlich sogar ohne App-Update freigeschaltet. Später wurde es wieder abgeschaltet. Jetzt hat Google ganz offiziell bekanntgegeben, dass das Backup für WhatsApp bei Google Drive eingeführt wird. Ähnlich wie beispielsweise auch bei WhatsApp Call wird die Funktion aber nicht zeitgleich für alle Kunden, sondern sukzessive freigeschaltet. Es kann also durchaus einige Zeit dauern, bis das Datensicherungs-Feature für alle Interessenten verfügbar sein wird. Im Blog-Beitrag von Google ist von einem Zeitraum von mehreren Monaten die Rede.

Das Google-Drive-Backup wird - zumindest vorerst - nur für die Android-Version von WhatsApp eingeführt. Das ist auf den ersten Blick naheliegend, zumal iPhone-Besitzer bereits seit langem einen vergleichbaren Dienst mit der Backup-Möglichkeit in Apples iCloud haben. Das hilft, den Messenger beispielsweise nach einem Wechsel des Smartphones mit allen Daten, Einstellungen, Texten und Medien wie Fotos, Videos und Sprachnachrichten wiederherzustellen.

Backup nicht systemübergreifend nutzbar

Google-Drive-Backup bei WhatsApp startet offiziellGoogle-Drive-Backup bei WhatsApp startet offiziell Das Nachsehen haben allerdings WhatsApp-Nutzer, die beispielsweise vom iPhone zu einem Android-Smartphone oder umgekehrt wechseln, denn mit dem iPhone lässt sich das bei Google Drive gespeicherte Backup nicht einspielen. Umgekehrt ist es von einem Android-Handy aus nicht möglich, auf eine in der iCloud gespeicherte Datensicherung zuzugreifen.

Die Sicherung bei Google Drive funktioniert ähnlich wie das Backup bei iCloud. So können die Nutzer entscheiden, ob eine Datensicherung täglich, wöchentlich, monatlich oder überhaupt nicht erfolgen soll. Zudem kann das Google-Konto ausgewählt werden, in dem die Informationen des Messengers gespeichert werden. Nicht zuletzt kann der Anwender entscheiden, ob er Videos (die naturgemäß vergleichsweise viel Datenvolumen verbrauchen) mit in die Sicherung einschließen möchte oder nicht. Offenbar nicht vorgesehen ist es aber, manuell Backups durchzuführen.

Bislang keine Online-Datensicherung gibt es für WhatsApp-Nutzer, die weder iOS noch Android, sondern beispielsweise ein Windows Phone oder ein Blackberry verwenden. Denkbar wäre, bei Windows Phone zum Beispiel auf OneDrive, den Online-Speicher von Microsoft, zurückzugreifen. Bei Blackberry 10 gehören Apps für Dropbox und Box zum Betriebssystem. Eine OneDrive-App, die sich ebenfalls nahtlos ins Betriebssystem einfügt, kann nachinstalliert werden.

Teilen (5)

Mehr zum Thema WhatsApp