VoIP

WhatsApp Desktop jetzt mit Telefonie und Video-Chats

WhatsApp-Nutzer können über den Desktop-Client des Messen­gers jetzt auch tele­fonieren und Video-Chats nutzen. Die Funk­tion wird für Windows und macOS ange­boten.

WhatsApp Desktop wird aufgewertet WhatsApp Desktop wird aufgewertet
Foto/Logo: WhatsApp, Montage: teltarif.de
WhatsApp hat eine weitere Funk­tion, die bislang nur für die Smart­phone-Apps des Messen­gers verfügbar war, auf den Desktop gebracht. Unab­hängig davon, ob ein Windows-PC oder ein Mac verwendet wird, können nun auch Sprach-Tele­fonate und Video-Chats am Computer genutzt werden. Die Ende-zu-Ende-Verschlüs­selung bleibt dabei erhalten.

Erste Nutzer melden bereits dass sie die VoIP- und Video­tele­fonie-Funk­tion am Computer nutzen können. Für andere Inter­essenten funk­tio­niert das hingegen noch nicht. So ist auch noch nicht ganz klar, ob ein App-Update erfor­der­lich ist oder die neuen Features server­basiert - auf Basis der zuletzt veröf­fent­lichten Apps für Windows und macOS - frei­geschaltet werden.

Diese Voraus­set­zungen müssen erfüllt sein

WhatsApp Desktop wird aufgewertet WhatsApp Desktop wird aufgewertet
Foto/Logo: WhatsApp, Montage: teltarif.de
WhatsApp berichtet in seinen FAQs über die tech­nischen Voraus­set­zungen, die erfüllt sein müssen, um Sprach- und Video­anrufe mit dem Desktop-Client zu nutzen. So muss Windows 10 ab der 64-Bit-Version 1903 oder macOS ab der Version 10.13 instal­liert sein. Laut­spre­cher und Kopf­hörer sind obli­gato­risch und für Video-Anrufe wird auch eine Kamera benö­tigt.

Computer und Telefon müssen über eine aktive Internet-Verbin­dung verfügen. Dabei ist der Hinweis von WhatsApp inter­essant, dass der Anruf direkt am Desktop und nicht über das Smart­phone geführt wird. Dieses werde aber benö­tigt, um die Verbin­dung für den Anruf herzu­stellen. Nicht zuletzt muss die Messa­ging-App Zugriff auf das Mikrofon und ggf. auch die Kamera bekommen.

Eine Einschrän­kung bleibt

Die Sprach- und Video­tele­fonate mit WhatsApp Desktop sind zumin­dest vorerst auf Einzel­gespräche begrenzt. Grup­pen­anrufe werden derzeit nicht unter­stützt, wie die Betreiber des Messen­gers im Rahmen der FAQs einräumen. Ob diese Funk­tion mögli­cher­weise zu einem späteren Zeit­punkt nach­gerüstet wird, ist derzeit noch nicht bekannt.

WhatsApp plant zahl­reiche neue Funk­tionen. Beson­ders inter­essant ist unter anderem die Möglich­keit, einen Account parallel auf mehreren Geräten zu nutzen. Das Feature wird bereits intern getestet. Derzeit ist aber noch nicht absehbar, wann die Multi-Device-Nutzung wirk­lich einge­führt wird. Wie berichtet sind außerdem selbst­löschende Fotos und der Sticker-Import in Planung.

Mehr zum Thema WhatsApp