Dunkler Messenger

WhatsApp: Dark Mode nun für alle Beta-Tester verfügbar

Endlich ist es soweit: der Dark Mode hält in WhatsApp Einzug. Zwar vorerst nur in der neuesten Beta­version, an der Test­phase kann aber jeder User teil­nehmen. Das Erschei­nungs­bild über­rascht etwas.
AAA
Teilen (3)

„Bald kommt der Dark Mode“, schrieben wir in einer Meldung bezüg­lich des dunklen WhatsApp-Designs im Oktober 2018. Leider hat es deut­lich länger gedauert als erwartet, das Feature steht aber nun für das Android-Betriebs­system zur Verfü­gung. Sie müssen ledig­lich am offenen Beta-Test­programm des Messen­gers teil­nehmen und auf die Version 2.20.13 aktua­lisieren. In den Einstel­lungen im Chat-Menü findet sich schließ­lich der Dark Mode wieder. Die Gestal­tung hebt sich aber deut­lich von älteren Fassungen des Features ab.

WhatsApp nun für alle mit dunklem Anstrich

WhatsApp mit aktiviertem Dark Mode
WhatsApp mit aktiviertem Dark Mode
Rund 16 Monate vergingen seit dem ersten Lebens­zeichen des Dark Mode von WhatsApp bis zur Verfüg­barkeit. Letz­tere ist aber auch jetzt nur gegeben, wenn Sie beim kosten­losen Beta-Test­programm mitwirken. Es war eine holp­rige Odyssee, welche das neue Design auf sich nahm, die Gestal­tung wurde häufig geän­dert, das Entwick­lerstudio inte­grierte die Option, versperrte sie aber vor der Allge­mein­heit. Anhand des gut vernetzten Portals WABetaInfo gab es öfters Eindrücke vom Dark Mode. Die jetzige Fassung dürfte so ziem­lich final sein, weicht aber von dem häufig verwen­deten Farb­schema der Funk­tion (Grau und Schwarz) ab.
Links Dark Mode, rechts Standard-Theme
Links Dark Mode, rechts Standard-Theme
Eigene Texte haben im Dark Mode einen dunkel­grünen Hinter­grund, unter dem Geschrie­benen der Konver­sati­onspartner ist ein äußerst dunkles Grau erkennbar. Frühere Screen­shots zeigten einen merk­lich helleren Grauton, der für sämt­liche Teil­nehmer galt.

Der WhatsApp-Dark-Mode in Aktion

Die Dark-Mode-Option im Menü
Die Dark-Mode-Option im Menü
Mit der jetzigen Aufma­chung lassen sich eigene und fremde Texte besser unter­scheiden. Die dunkel­grünen und dunkel­grauen Hinter­gründe kommen übri­gens nicht nur bei Geschrie­benem, sondern auch bei Multi­media­dateien wie Sprach­nach­richten, Fotos und Videos zum Einsatz. Die Chat-Über­sicht und Menüs sind in Schwarz mit dunkel­grauen Reitern gestaltet. Sie finden den Dark Mode in der WhatsApp-Anwen­dung unter Einstel­lungen (erreichbar über die drei kleinen Punkte) / Chats / Design. Hier lassen sich die Optionen „System­einstel­lung“, „Hell“ und „Dunkel“ auswählen. Beson­ders nachts bietet sich der Dark Mode an, um die Augen zu schonen. Des Weiteren können Sie bei Smart­phones mit AMOLED-Bild­schirmen dank der vielen schwarzen Berei­chen Strom sparen.
Teilen (3)

Mehr zum Thema WhatsApp