Hands-On

Dark Mode bei WhatsApp ausprobiert: So geht's

Der Dark Mode für WhatsApp steht offi­ziell zur Verfü­gung. Wir haben das Feature unter Android und iOS auspro­biert und berichten unter anderem darüber, welches Feature beim iPhone noch fehlt.

Dark Mode für WhatsApp Dark Mode für WhatsApp
Logo: WhatsApp, Foto/Montage: teltarif.de
Wie berichtet hat WhatsApp jetzt auch offi­ziell den von Nutzern seit langem gefragten Dunkel-Modus für die Benut­zerober­fläche des Messen­gers einge­führt. In den Beta-Versionen für Android und iOS war die Funk­tion schon seit einiger Zeit verfügbar. Doch wie funk­tioniert der Dark Mode in der Praxis? Das haben wir mit dem Apple iPhone XS Max und mit dem Samsung Galaxy S10+ auspro­biert.

Dark Mode für iOS

iPhone-Nutzer müssen zur Nutzung des Dunkel-Modus die Version 2.20.30 von WhatsApp für iOS instal­lieren. Diese Vari­ante des Messen­gers sollte im AppStore auto­matisch gefunden und zur Instal­lation ange­boten werden. Wer die Anwen­dung bereits instal­liert hat, führt ein Update auf die neue Version durch. Im WhatsApp-Programm selbst ist aller­dings kein Menü­punkt zu finden, mit dem sich der Dark Mode einschalten ließe.

Des Rätsels Lösung zeigt der Chan­gelog, den WhatsApp im AppStore veröf­fent­licht hat: "Öffne die Einstel­lungen des Tele­fons - Anzeige & Hellig­keit - wähle 'Dunkel'". Sprich: Die dunkle Ansicht kann derzeit nicht spezi­fisch für den Messenger einge­stellt werden. Statt­dessen werden die globalen Einstel­lungen für die helle oder dunkle Ansicht des Betriebs­systems über­nommen. Das funk­tionierte im Test auch tadellos.

Dark Mode für Android

Dark Mode für WhatsApp Dark Mode für WhatsApp
Logo: WhatsApp, Foto/Montage: teltarif.de
Sollte das Update auf die aktu­elle WhatsApp-Version für Android noch nicht im Google Play Store ange­zeigt werden, so lässt sich der Dark Mode akti­vieren, indem die Anwen­dung direkt von der WhatsApp-Webseite herun­terge­laden wird. Um die auf diesem Weg bezo­gene Datei zu nutzen, muss die Instal­lation von Anwen­dungen aus unbe­kannten Quellen in den Geräte-Einstel­lungen erlaubt werden.

Unter Android ist die Dark-Mode-Einstel­lung etwas flexi­bler als unter iOS möglich. Bei Smart­phones mit Android 10 wird - wie beim iPhone - auf Wunsch die system­weite Einstel­lung über­nommen. Die helle oder dunkle Anzeige für den Messenger kann aber auch unab­hängig von der system­weiten Konfi­gura­tion vorge­nommen werden. Im Menü Einstel­lungen - Chats - Design von WhatsApp kann der Nutzer auch manuell abwei­chend von der System­einstel­lung den hellen oder dunklen Modus wählen.

Der Dark Mode für WhatsApp funk­tioniert tadellos. Unter iOS würde man sich die für Android bereits reali­sierte Möglich­keit, die dunkle Benut­zerober­fläche auch unab­hängig von der system­weiten Einstel­lung zu konfi­gurieren, wünschen. Der WhatsApp-Konkur­rent Tele­gram zeigt bereits, dass dieses Feature auch für das iPhone umsetzbar ist.

Mehr zum Thema WhatsApp