Messenger-Umzug

WhatsApp: Messenger-Verlauf bald ohne Cloud übertragbar

Demnächst wird es auch ohne eine Inter­net­ver­bin­dung möglich sein, den aktu­ellen Chat­ver­lauf von WhatsApp von einem Android-Handy auf ein anderes zu verschieben.

Mit dem in Entwick­lung befind­lichen Chat-Transfer von WhatsApp lässt sich der Verlauf künftig ohne Umwege über Google Drive auf ein anderes Android-Handy über­tragen. Eine prak­tische Lösung, falls temporär kein Internet zur Verfü­gung steht.

Die lokal gespei­cherten Daten werden direkt von Smart­phone zu Smart­phone trans­feriert. Mit dieser Methode dürfte der Messenger-Umzug auf ein neues Handy intui­tiver und schneller vonstat­ten­gehen. Das Feature wurde in der neuesten Beta­ver­sion von WhatsApp entdeckt. Nutzbar ist es aller­dings noch nicht.

WhatsApp will den Messenger-Umzug erleich­tern

In Zukunft gibt es einen WhatsApp-Chat-Transfer In Zukunft gibt es einen WhatsApp-Chat-Transfer
Bild: WABetaInfo
Wenn Sie ihren WhatsApp-Chat­ver­lauf aktuell von einem Android-Smart­phone auf ein anderes über­tragen, werden die Daten per Siche­rung von Google Drive aufge­spielt. Entspre­chend funk­tio­niert die Prozedur nur bei einer bestehenden Inter­net­ver­bin­dung. Des Weiteren ist es zuvor wichtig zu erör­tern, von wann das letzte Google-Drive-Backup stammt. Ist die Siche­rung zu alt, muss eine neue erstellt werden. Das kostet Zeit - und im Falle eines Mobil­funk­netz­werks auch Daten­volumen. Je nach Umfang der Medi­enda­teien kann ein WhatsApp-Backup mehrere Giga­byte groß sein.

Via Google Drive sollte die Über­tra­gung des Messenger-Verlaufs ohne üppigem Daten­volumen des Handy­tarifs im WLAN voll­zogen werden. WABetaInfo stieß auf eine kommende Alter­native namens Chat-Transfer. Das Feature ist in der WhatsApp-Beta­ver­sion 2.23.1.25 für Android enthalten. Die Option findet sich in den Einstel­lungen im Bereich Chats wieder. Der Menü­ein­trag ist unter­halb des Backups inte­griert.

Es handelt sich um ein Feature, das nur zwischen Android-Smart­phones funk­tio­niert. Trotz des Chat-Trans­fers werden Cloud-Backups auch in Zukunft wichtig sein. Schließ­lich kann das Handy kaputt­gehen oder gestohlen werden.

Die Alter­native: Android-Gerät verknüpfen

Falls das neue Smart­phone ein anderes ergänzen soll, ist es sinn­voller, dieses als verknüpftes Gerät einzu­richten. In diesem Fall können Sie dasselbe WhatsApp-Konto auf beiden Handys zugleich benutzen. Die Inhalte werden dabei stets zwischen den Mobil­geräten synchro­nisiert. Wir haben eine ausführ­liche Anlei­tung für die Einrich­tung von WhatsApp auf zwei Handys kreiert.

Aktuell arbeitet das Entwick­ler­studio zudem an einer Möglich­keit zum Sichern gewünschter selbst­löschender Texte in WhatsApp.

Mehr zum Thema WhatsApp