Sicherung

WhatsApp: Automatischer Google-Drive-Backup für Chats

Nutzer von WhatsApp für Android können schon manuell das Update für die automatische Datensicherung von Chats über Google Drive herunterladen. So lässt sich die Google-Drive-Funktion in den Einstellungen aktivieren.
Von Marleen Frontzeck-Hornke
AAA
Teilen (8)

WhatsApp-Nutzer mit einem Android-Gerät sind nun in der Lage, den Verlauf ihrer empfangenen und verschickten Mitteilungen automatisch in der Google-Cloud zu speichern. Ermöglicht wird dies durch die automatische Google-Drive-Funktion, die mit dem neusten WhatsApp-Update (Version 2.12.45) zur Verfügung steht, wie smartdroid.de schreibt. Um die neue Funktion nutzen zu können, muss man diese in den Einstellungen der WhatApp-Anwendung unter "Chat-Backup" aktivieren. Ende März hatten wir bereits darüber berichtet, dass WhatsApp wohl eine Anbindung an Google Drive für die Datensicherung bekommen wird. Am iPhone ist die Datensicherung bereits über iCloud durchführbar.

Noch steht das WhatsApp-Update bei apkmirror.com zum Download zur Verfügung. Die Aktualisierung muss manuell durchgeführt werden. Als Voraussetzung für den Download ist mindestens die Android-Version 2.1 und höher angegeben. Die Dateigröße beträgt 19,69 MB. Auf der offiziellen Webseite von WhatsApp ist die neue Version der Android-App noch nicht aufgeführt - hier steht immer noch die Version 2.12.44 zum Download bereit.

Achtung: Auch Bilder werden gesichert!

Google-Drive-Backup für WhatsApp-ChatsGoogle-Drive-Backup für WhatsApp-Chats Dem Bericht zufolge werden neben den Text-Nachrichten wohl auch die geteilten Bilder in dem Online-Speicher gesichert. Also Vorsicht: Das Backup sollte am besten nur durchgeführt werden, wenn man sich in einem WLAN-Netz befindet. Dies lässt sich ebenfalls unter den Chat-Backup-Einstellungen definieren. Hier hat der WhatsApp-Nutzer die Möglichkeit, zwischen "nur WLAN" oder "WLAN / Mobilfunk" auszuwählen. Wird ein automatisches Backup per Mobilfunk durchgeführt, können je nach Daten-Tarif ansonsten hohe Kosten entstehen oder das ungedrosselte Datenvolumen ist zu schnell aufgebraucht und man muss für den Rest des Monats mit eingeschränkter Geschwindigkeit unterwegs im Internet surfen.

Erst kürzlich haben wir darüber berichtet, dass WhatsApp mittlerweile mehr als 800 Millionen aktive Nutzer verzeichnet. Mehr dazu erfahren Sie in einem weiteren Artikel. Wie WhatsApp Call per UMTS und LTE zu einer Kostenfalle werden kann, zeigen wir Ihnen in diesem Hintergrundbericht.

Teilen (8)

Mehr zum Thema WhatsApp