VoIP

WhatsApp Call mit WhatsApp SIM und ChatSIM im Test

Wir haben WhatsApp Call mit der WhatsApp SIM und der ChatSIM einem Test unterzogen und berichten über unsere Erfahrungen. Als Testgerät diente ein Samsung Galaxy S5 Duos. Ein weiterer Test - unter geänderten Voraussetzungen - ist bereits in Planung.
Kommentare (110)
AAA
Teilen (7)

In der vergangenen Woche hat WhatsApp seinen kostenlosen Internet-Telefonie-Dienst WhatsApp Call gestartet. Das Angebot steht derzeit auf Android- und Blackberry-Smartphones zur Verfügung, während es mit einem iPhone oder Windows Phone noch nicht genutzt werden kann, da hierfür Updates der jeweiligen WhatsApp-Version erforderlich sind.

Datenblätter

Vor rund einem Jahr hat die E-Plus Gruppe in Kooperation mit dem Smartphone-Messenger eine eigene Prepaid-Marke mit der Bezeichnung WhatsApp SIM ins Leben gerufen. Diese bietet die WhatsApp-Nutzung auch ohne Prepaid-Guthaben an. Zudem belastet die WhatsApp-Nutzung nicht das sonstige Datenvolumen.

1 000 MB pro Monat für WhatsApp inklusive

WhatsApp Call mit der WhatsApp SIM im TestWhatsApp Call mit der WhatsApp SIM im Test Bei der WhatsApp SIM sind monatlich 1 000 MB Transfervolumen für den Messenger inklusive. Solange die Prepaidkarte aktiv ist, steht dieses speziell für WhatsApp bestimmte Datenpaket jeden Monat kostenlos zur Verfügung. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Kunden nur Texte oder auch Bilder und Videos übertragen.

Die Übermittlung des eigenen Standorts schlägt allerdings fehl, wenn sich kein Guthaben mehr auf der Prepaidkarte befindet und auch kein Datenpaket aktiv ist. Wir wollten nun wissen, ob die WhatsApp SIM auch für WhatsApp Call genutzt werden kann und ob der VoIP-Dienst ebenfalls im kostenlosen 1 000-MB-Paket für den Messenger enthalten ist.

Test über UMTS und LTE von E-Plus

Wir haben den Test mit einem Samsung Galaxy S5 Duos im UMTS- und LTE-Netz von E-Plus durchgeführt, zumal über GPRS und EDGE keine sinnvollen VoIP-Verbindungen möglich sind, wie sich bereits im Rahmen unseres ersten WhatsApp-Call-Tests herausgestellt hat. Dabei zeigte sich, dass WhatsApp Call bei der WhatsApp SIM offenbar genauso behandelt wird wie alle anderen Dienste des Smartphone-Messengers.

Der kostenlose Internet-Telefonie-Dienst von WhatsApp belastete im Test nicht das Inklusivvolumen der WhatsAll-Option, mit der die Kunden für 10 Euro monatlich 600 Einheiten zur Verfügung haben, die sich für Telefonate, den SMS-Versand und die mobile Internet-Nutzung einsetzen lassen.

Telefonate auch mit leerem Prepaidkonto

Auch nach Verbrauch der Inklusiv-Einheiten der WhatsAll-Option und entsprechender Drosselung der Übertragungsgeschwindigkeit des Internet-Zugangs konnten wir WhatsApp Call in guter Qualität nutzen. Die Gratis-Telefonie kam demnach über das 1 000-MB-Paket zustande, das Käufer einer WhatsApp SIM jeden Monat zur Verfügung haben. Bei rund 900 kB Datenverkehr pro Gesprächsminute, die wir im Test ermittelt haben, können die Kunden monatlich rund 18 Stunden kostenlos über WhatsApp telefonieren, bevor das Highspeed-Inklusivvolumen verbraucht ist. Wir werden den Test allerdings in einigen Wochen erneut durchführen - dann mit deaktivierter WhatsAll-Option und ohne Prepaid-Guthaben. Einige Nutzer in Online-Foren berichten, dass es unter diesen Bedingungen Probleme bei der VoIP-Telefonie gibt.

Ganz kostenlos lässt sich WhatsApp und demnach auch die Telefonie mit anderen Nutzern des Messengers aber ohnehin nicht nutzen. Zumindest 5 Euro Guthaben im halben Jahr müssen die Besitzer der Prepaidkarte aufladen, um den Mobilfunkanschluss aktiv zu halten. Erfolgt diese Aufladung nicht, so wird die SIM-Karte deaktiviert.

Auf Seite 2 zeigen wir Ihnen, welche Erfahrungen wir mit der weltweit nutzbaren ChatSIM in Verbindung mit WhatsApp Call gemacht haben.

1 2 vorletzte
Teilen (7)

Mehr zum Thema WhatsApp