Screenshots

WhatsApp Call: Beta-Version des Android-Clients mit Gratis-Telefonie aufgetaucht

WhatsApp Call nennt sich die Telefon-Funktion des Messengers. Jetzt sind Screenshots der Android-Version aufgetaucht. Wir werfen einen Blick auf das Angebot und zeigen auf, welche Pläne der Messenger-Betreiber für seine Android-App darüber hinaus in der Pipeline hat.
AAA
Teilen

Mitte März sind erste Screenshots der geplanten Telefonie-Funktion von WhatsApp für das Apple iPhone durchgesickert. Nun hat das italienische Onlinemagazin Android World auch erste Fotos der WhatsApp-Version für Android gezeigt. Bei beiden Anwendungen handelt es sich noch um Beta-Software. Das Design kann sich demnach bis zur finalen Freigabe von WhatsApp Call, wie die Telefonie-Funktion offenbar genannt werden soll, noch ändern.

Installiert man von der WhatsApp-Webseite die aktuelle Version 2.11.207 des Messengers für Android-Smartphones, so verlangt die Anwendung neue Berechtigung hinsichtlich der Audio-Einstellungen. Das könnte darauf hindeuten, dass zumindest Teile von WhatsApp Call in dieser Version der Anwendung, die im Google Play Store noch nicht verfügbar ist, bereits enthalten ist.

WhatsApp für Android bald im neuen Design

Beta-Version von WhatsApp für Android mit kostenloser VoIP-FunktionBeta-Version von WhatsApp für Android mit kostenloser VoIP-Funktion Einem Bericht des Onlineportals Mobiflip zufolge wird es auch größere Design-Änderungen bei WhatsApp für Android geben. Dabei ist es noch unklar, wann diese Neuerungen greifen und ab wann WhatsApp die Telefon-Funktion anbieten wird. Der Messaging-Anbieter räumte selbst ein, die Programmierung sei noch nicht ganz abgeschlossen, zumal WhatsApp nach eigener Darstellung das "beste Telefonie-Produkt überhaupt" anbieten wolle.

WhatsApp Call wird über das Internet funktionieren. Dabei plant der Messenger-Betreiber aber den Einsatz eines Codes, der auch mit geringen Bandbreiten auskommt. So sollen die kostenlosen Telefongespräche zwischen den Nutzern des Messengers nicht nur über WLAN, UMTS und LTE möglich sein. Auch eine deutlich langsamere EDGE-Verbindung reiche aus, um Anrufe zu tätigen.

Einige Fragen zu WhatsApp Call weiter offen

Offen bleibt derzeit noch die Frage nach der Sprachqualität bei langsamen Datenverbindungen. Fring, ebenfalls eine Messaging-App für Smartphones, hatte schon vor einigen Jahren mit einer VoIP-Funktion experimentiert. Dabei reichten langsame Datenzugänge ebenfalls aus. Diese gingen nicht zu Lasten der Übertragungsqualität. Stattdessen erfolgte die Kommunikation immer mit leichter Verzögerung.

Unklar ist bislang, wie die Mobilfunk-Netzbetreiber mit der technischen Möglichkeit, über WhatsApp nicht nur zu chatten, sondern auch zu telefonieren, umgehen werden. In vielen Verträgen ist die Internet-Telefonie explizit ausgenommen. Technisch blockiert wird die VoIP-Nutzung jedoch bislang nur im Netz der Deutschen Telekom. E-Plus startete wiederum gemeinsam mit WhatsApp einen eigenen Tarif, bei dem der durch die Nutzung des Messengers anfallende Datenverkehr nicht berechnet wird.

Teilen

Weitere Meldungen zum Smartphone-Messenger WhatsApp