Sicherheit

WhatsApp schneidet Telefonate ungefragt mit

Wir berichten darüber, wo Sie die ungefragt angefertigten Gesprächsmitschnitte finden und wie sich das Problem, das offenbar ausschließlich bei der Android-Version des beliebten Smartphone-Messengers auftritt, lösen lässt.
AAA
Teilen

Seit einigen Wochen befindet sich WhatsApp Call im Regelbetrieb. Nach Besitzern von Android- und Blackberry-Smartphones können seit der vergangenen Woche auch iPhone-Nutzer den kostenlosen, über das Internet realisierten Dienst nutzen. Allerdings hat WhatsApp Call einem Bericht des Blogs von Jens Herforth zufolge eine massive Sicherheitslücke. Den Angaben zufolge werden die über den Smartphone-Messenger geführten Gespräche unter Android mitgeschnitten.

Android-App von WhatsApp mit SicherheitslückeAndroid-App von WhatsApp mit Sicherheitslücke Die Aufzeichnung erfolgt ohne Einverständnis der Gesprächspartner und ist somit mit deutschem Recht nicht zu vereinbaren. Allerdings lässt sich das ungewollte Feature beim Einsatz der WhatsApp-Version 2.12.45 nicht verhindern. Die Mitschnitte erfolgen ohne Zutun des Handy-Besitzers und beanspruchen nicht zuletzt Speicherplatz auf dem Smartphone, wo die Aufnahmen im Verzeichnis WhatsApp/Media/WhatsApp Calls zu finden sind.

Allerdings hat sich mittlerweile herausgestellt, dass die Mitschnitte nur von einer geleakten App vorgenommen werden, die WhatsApp nie offziell veröffentlich hat. Mehr dazu erfahren Sie in unserer aktuellen Meldung dazu.

Dem Bericht zufolge werden die Telefonate nicht komplett, sondern in getrennten Dateien für die beiden Gesprächspartner im Handy-Speicher abgelegt. Zudem werden die Dateien in Archiven mit den Endungen waz.gz gespeichert, die sich ähnlich wie ZIP-Archive entpacken lassen. Zusätzlich legt WhatsApp im Verzeichnis für die Telefonie-Daten eine Datei mit der Bezeichnung .nomedia an, so dass die Anrufe zumindest nicht im Wechsel mit verschiedenen Musikstücken über den Multimedia-Player des Smartphones abgespielt werden.

App-Update wird dringend empfohlen

WhatsApp hat auf den offensichtlichen Fehler bereits reagiert und im Google Play Store die Version 2.12.5 veröffentlicht, die das Datum vom 27. April trägt. Über die Webseite des Anbieters, www.whatsapp.com/android ist sogar mittlerweile die Programm-Version 2.12.61 verfügbar, bei der der Fehler nicht mehr auftritt, wie sich im kurzen Test der teltarif.de-Redaktion mit einem Sony Xperia Z3 Dual gezeigt hat.

WhatsApp-Verzeichnis auf dem Sony Xperia Z3 DualWhatsApp-Verzeichnis auf dem Sony Xperia Z3 Dual Wer nicht möchte, dass die über WhatsApp Call geführten Gespräche ungefragt mitgeschnitten werden, sollte daher seine Software auf die neue Programm-Version aktualisieren. Der Ordner für WhatsApp Calls ist im Menü weiterhin zu finden, Aufzeichnungen finden aber nicht mehr statt.

Unklar bleibt, wozu das Verzeichnis weiterhin zur Verfügung steht. Denkbar wäre, dass die Aufzeichnungen von Telefonaten, die über WhatsApp geführt werden, perspektivisch als offizielles Feature eingeführt werden, das dann naturgemäß nur mit Einverständnis der Gesprächsteilnehmer genutzt werden darf.

Teilen

Mehr zum Thema WhatsApp