Ausprobiert

WhatsApp Business im ersten Test

WhatsApp Business soll die Kommunikation zwischen Firmen und Kunden erleichtern. Wir haben den Dienst einem ersten Test unterzogen und fragen: Was ist der Unterschied zum gewohnten WhatsApp-Messenger?
AAA
Teilen (39)

Viele Smartphone-Nutzer bevorzugen es, bei einer Firma nicht mehr in der Telefon-Warteschleife zu landen oder umständlich eine E-Mail schreiben zu müssen, sondern über einen Messenger wie WhatsApp zu kommunizieren. Für eine schnelle Terminvereinbarung oder eine kurze fachliche Frage kann dies durchaus sinnvoll sein.

Bislang mussten Unternehmen dafür allerdings den regulären WhatsApp-Messenger für Privatnutzer verwenden. Gleichzeitig haben sich andere Unternehmen auf dem Markt der Business-Messenger breitgemacht (Übersicht Business-Messenger). WhatsApp musste nun also reagieren, damit dem Unternehmen keine Marktanteile verlorengehen. Seit wenigen Tagen ist WhatsApp Business in Deutschland gestartet - wir haben den Dienst einem ersten Test unterzogen.

Installation und Registrierung von WhatsApp Business mit Festnetznummer
Installation und Registrierung von WhatsApp Business mit Festnetznummer

Vorsicht: Momentan keine veifizierten Unternehmens-Accounts

Whatsapp Business ist zunächst nur für Android verfügbar. Schon am Logo erkennt der Nutzer, dass es sich nicht um die reguläre WhatsApp-Anwendung handelt. Die Angabe von validen Unternehmensdaten wie Handelsregister-Auszug oder Umsatzsteuer-ID ist momentan noch nicht notwendig. Aktuell kann also jeder einen Account auf WhatsApp Business erstellen, sich als Unternehmen ausgeben und irgendeine Art von Service anbieten.

Wer als privater WhatsApp-Nutzer also momentan mit einem Unter­nehmens­account Kontakt aufnimmt, sollte vorsichtig sein. Denn es kann rein theoretisch vorkommen, dass hinter dem Account mit vielleicht offiziellem Firmenlogo gar nicht die entsprechende Firma steckt. Zu einem späteren Zeitpunkt will WhatsApp verifizierte Accounts anbieten - hier hat der Kunde dann hoffentlich die Garantie, dass hinter dem Account tatsächlich das genannte Unternehmen steckt. Dieser Service wird für die Unternehmen dann aber vermutlich nicht kostenlos sein.

In der momentanen App-Version gibt es noch keine Möglichkeit, den Account verifizieren zu lassen. Wir haben für unseren Test kurzerhand eine neue Firma erfunden und diese "Bärchenservice" genannt. Die Registrierung dauerte nur wenige Minuten.

Unternehmensname ist nachträglich nicht mehr änderbar
Unternehmensname ist nachträglich nicht mehr änderbar

Zweimal WhatsApp auf demselben Smartphone - mit Festnetznummer

Die Downloadgröße von WhatsApp Business beträgt rund 20 MB, beim ersten Start der App wird man gefragt, ob man wirklich einen Unter­nehmens­account anlegen beziehungsweise aus einem vorherigen Google-Drive-Update wiederherstellen möchte. Privatnutzern wird der Download der regulären WhatsApp-Anwendung empfohlen.

Viele Leser werden nun sicherlich fragen: Kann ich WhatsApp und WhatsApp Business auf ein- und demselben Gerät verwenden? Die Antwort lautet: Ja, das geht, allerdings dürfen für die beiden Accounts nicht dieselbe Telefonnummer verwendet werden. Für WhatsApp Business muss also zwingend eine andere Telefonnummer angegeben werden als für den vielleicht bereits auf dem Handy vorhandenen privaten Account.

Der Vorteil von WhatsApp Business ist aber, dass man den Unternehmens-Account auch offiziell über eine Festnetznummer registrieren kann. Hat man - beispielsweise als Freiberufler oder reisender Vertreter - gar keinen Fest­netz­an­schluss mehr, kann man auch eine kostenlose Festnetznummer bei einem VoIP-Provider beantragen und den Account auf dem Handy einrichten. Möglicherweise bietet auch der eigene Handy-Provider eine Festnetznummer zum Mobilfunk-Vertrag.

Über diesen Trick lässt sich WhatsApp Business natürlich dann auch auf einem reinen WLAN-Tablet ohne Mobilfunk-Modem nutzen. Als wir unsere Festnetznummer bei der Registrierung von WhatsApp Business angaben, erhielten wir umgehend einen Telefonanruf aus Großbritannien. Der deutschsprachige Sprachcomputer las uns den Bestätigungscode vor, wir gaben diesen ein, und damit war der Business-Account in wenigen Sekunden freigeschaltet.

Auf der folgenden Seite erläutern wir die Funktionsweise von WhatsApp Business und zeigen, wie sich die App vom bisherigen Messenger unterscheidet. Außerdem gehen wir darauf ein, welche eklatanten Mängel WhatsApp Business momentan noch hat.

1 2 letzte Seite
Teilen (39)

Mehr zum Thema WhatsApp