Verlängerung
AAA
Teilen (72)

Support-Verlängerung bei WhatsAppSupport-Verlängerung bei WhatsApp Bereits vor Monaten hatte der beliebte Smartphone-Messenger WhatsApp angekündigt, zum Jahresende die Unterstützung für einige ältere und weniger oft genutzte Betriebssysteme einzustellen. Nun hat das zu Facebook gehörende Unternehmen bekanntgegeben, die Verfügbarkeit für einige der betroffenen Plattformen um ein halbes Jahr zu verlängern. Konkret betrifft dies unter anderem die Besitzer von Blackberry-Smartphones. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Nutzer noch ein altes Gerät mit der Betriebssystem-Version 7.1 oder älter verwendet oder ob ein Blackberry-10-Handy zum Einsatz kommt. Die Unterstützung für Blackberry 10 hatte WhatsApp ursprünglich gar nicht geplant. Der kanadische Smartphone-Hersteller konnte es aber in Verhandlungen offenbar erreichen, dass WhatsApp doch noch eine App für das Betriebssystem auflegt, das allerdings bedeutungslos blieb.

Auch die Besitzer von Symbian-Smartphones (S60) und von Nokia-Handys mit dem S40-Betriebssystem können WhatsApp noch sechs Monate länger verwenden als ursprünglich geplant. Das Support-Ende wird von WhatsApp nun für den 30. Juni 2017 angekündigt. Während Symbian-Smartphones bereits seit Jahren nicht mehr verkauft werden, sind S40-Telefone als Einfach-Handys noch immer im Einsatz - vor allem in Schwellenländern.

Aus für iPhone 3G S und ältere Android-Smartphones zum Jahresende

Es gibt allerdings auch Plattformen, bei denen WhatsApp am ursprünglichen Termin für das Support-Ende festhält. Davon betroffen sind Apple-Smartphones, die nicht mindestens mit der iOS-Version 7.0 ausgestattet sind. Demnach müssen sich vor allem die Besitzer des iPhone 3G S zum Jahresende von WhatsApp verabschieden. Auf diesem 2009 veröffentlichten Smartphone läuft noch iOS 6.x. Ein Update auf eine neuere Firmware-Version wird nicht angeboten.

Auch Nutzer von Android-Smartphones, die die Firmware-Version 2.1 oder 2.2 an Bord haben, können WhatsApp nur noch bis zum Jahresende verwenden. Neben sehr alten Handys sind zum Teil auch preiswerte Einsteigergeräte betroffen, bei denen der Hersteller eine schon zum Zeitpunkt der Markteinführung veraltete Betriebssystem-Version installiert hat.

Nicht zuletzt kommt das Aus für WhatsApp zum Jahresende auch auf Windows Phone 7. Dieser Vorläufer von Windows Phone 8 bzw. Windows 10 Mobile hat noch einen Kernel an Bord, der mit den aktuellen Smartphone-Betriebssystemen von Microsoft nicht kompatibel ist.

Teilen (72)

Mehr zum Thema WhatsApp