Ruhe im Messenger

WhatsApp: Chats mit permanenter Stummschaltung

Ob im Urlaub oder auch bei kurzen Unter­neh­mungen, nicht immer möchte man von jedem WhatsApp-Kanal Nach­richten erhalten. Mit der Option, (Gruppen-)Chats für immer stumm schalten zu können, gibt es in der aktu­ellen WhatsApp-Beta nun ein sinn­volles Feature.

In WhatsApp lassen sich jetzt Chats für immer stumm schalten In WhatsApp lassen sich jetzt Chats für immer stumm schalten
Andre Reinhardt
Manche neuen WhatsApp-Features benö­tigen eine halbe Ewig­keit bis zur Fina­lisie­rung, bei der Chat­option „Benach­rich­tigungen immer stumm schalten“ ging es vergleichs­weise flott. Zumin­dest in der neuen Beta­ver­sion des Kommu­nika­tions­tools ist die Funk­tion ab sofort nutzbar. Das Entwick­ler­studio hat den Menü­punkt „für ein Jahr“ entspre­chend gegen die unli­mitierte Mute-Funk­tion ausge­tauscht. Beson­ders nütz­lich ist das Update beispiels­weise für Urlauber, die nicht von beson­ders aktiven Grup­pen­chats oder Chat­part­nern behel­ligt werden wollen. Wir stießen in der Android-Fassung von WhatsApp auf die Anpas­sung.

WhatsApp Beta: Perma­nentes stumm schalten von Konver­sationen

In WhatsApp lassen sich jetzt Chats für immer stumm schalten In WhatsApp lassen sich jetzt Chats für immer stumm schalten
Andre Reinhardt
Erst­mals berich­teten wir Ende Juli darüber, dass WhatsApp Inc. an den Optionen für das Deak­tivieren von Benach­rich­tigungen bestimmter Chats arbeitet. Nun wird dieses Feature in der Android-Beta­ver­sion 2.20.201.10 ausge­rollt. Nach einer längeren Berüh­rung eines Chats taucht rechts oben ein Symbol in Form eines gestri­chenen Laut­spre­chers auf, ein Klick auf dieses Icon führt schließ­lich zu den Einstel­lungen für das stumm schalten. Bislang standen die Auswahl­mög­lich­keiten „8 Stunden“, „1 Woche“ und „ein Jahr“ zur Verfü­gung. Anstatt des einen Jahrs gibt es an dieser Stelle nun die Option „Immer“.

Wählen Sie den neuen Eintrag aus, erhalten Sie vom betref­fenden Chat keinerlei Benach­rich­tigungen mehr. Ist etwa ein zwei­wöchiger Urlaub geplant, nach dem die Konver­sation wieder aktiv sein soll, muss dies manuell erfolgen. Weshalb WhatsApp nicht mehr Auswahl­mög­lich­keiten für indi­vidu­elle Bedürf­nisse bietet, ist uns nicht bekannt. Even­tuell erfährt die Funk­tion irgend­wann etwas Fein­schliff. Ferner können wir nicht mitteilen, wann die regu­läre WhatsApp-Fassung die Option erhält. Am WhatsApp-Test für Android können Sie über diesen Link teil­nehmen. Das Programm ermög­licht frühen Zugriff auf Erwei­terungen des Messen­gers.

Neuer Spei­cher­manager zeigt sich noch scheu

Gestern machten wir auf den neuen Spei­cher­manager von WhatsApp aufmerksam, der mit der Beta­ver­sion 2.20.201.9 sein Debüt feiert. Zu diesem Zeit­punkt konnten wir trotz passender Beta-App das Feature nicht vorfinden. Auch in der neueren Beta­ver­sion 2.20.201.10 zeigt sich wie gehabt der veral­tete Datei­browser. Anschei­nend prio­risiert das Team zumin­dest in unserer Region die Einfüh­rung der über­arbei­teten Mute-Funk­tion und reicht den Spei­cher­manager etwas später nach.

Mehr zum Thema WhatsApp