Messenger-Privatsphäre

WhatsApp: Texte verschwinden nach einmaligem Lesen

Einmal ange­klickt und schon ist der Text, nachdem das Fenster geschlossen wurde, wieder weg. Dieses Feature bekommt WhatsApp. Erste Impres­sionen gibt es anhand eines Screen­shots.

Die Privat­sphäre in WhatsApp wird demnächst mit einmalig lesbaren Text­nach­richten aufge­wertet. Entgegen den selbst­löschenden Mittei­lungen, welche nach einer zuvor defi­nierten Zeit­spanne verschwinden, lösen sich die einmalig lesbaren Texte direkt nach dem Ankli­cken aus dem Chat­fenster auf. Eine Prozedur, wie sie auch bei den einmalig anseh­baren Medi­enda­teien zum Einsatz kommt.

Das Feature wurde in der neuesten Beta­ver­sion des Messen­gers für Android entdeckt. Nutzbar ist es aber aktuell noch nicht. In einer späteren Beta­ver­sion dürfte die Frei­schal­tung erfolgen.

Feature in Beta-Version entdeckt

Einmal lesbare Texte für WhatsApp nahen Einmal lesbare Texte für WhatsApp nahen
Bild: WABetaInfo
In puncto Daten­schutz musste das zu Meta gehö­rende Kommu­nika­tions­tool bereits viel Kritik einste­cken. Dennoch sind die Entwickler bemüht, stets mit neuen Privat­sphä­ren­fea­tures das Vertrauen der Anwender zu gewinnen. Nach den selbst­löschenden Mittei­lungen und einmalig anseh­baren Medi­enda­teien folgen künftig einmalig lesbare Text­nach­richten. WABetaInfo stieß auf die Erwei­terung in der WhatsApp-Beta­ver­sion 2.22.25.20 für das Android-Betriebs­system. Wie so oft in einem solch frühen Entwick­lungs­sta­dium ist das Feature zwar inte­griert, aber noch nicht nutzbar.

Einen ersten Eindruck gibt es immerhin in Form eines Screen­shots. Wie schon bei den einmalig aufruf­baren Fotos und Videos wird der Inhalt im Chat unsichtbar mit einer "1" als Symbol darge­stellt. Klickt der Empfänger die Sprech­blase an, kann er den Text lesen. Schließt er das Fenster, lässt sich die Nach­richt nicht erneut betrachten. Es erscheint statt­dessen folgender Hinweis: "Abge­lau­fener Text. Dieser Text ist abge­laufen. Bitte fragen Sie (Name des Kontaktes), ihn erneut zu senden."

Wie verschickt man einmalig lesbare Texte?

Mustert man das Bild­schirm­foto genau, fällt ein abge­wan­deltes Sende-Icon auf. Das rechts neben der Schreibleiste befind­liche Symbol zeigt norma­ler­weise nur einen Pfeil. Auf dem Screen­shot ist jedoch zusätz­lich ein Schloss erkennbar. Diese Grafik weist darauf hin, dass der Text als einmalig lesbarer Inhalt verschickt wird.

Inter­net­adressen (URLs) lassen sich eben­falls auf diese Weise über­mit­teln. Ob die Wegwerf-Texte wie die Medi­enda­teien mit einem Klick auf ein Symbol mit der Ziffer "1" akti­viert werden, ist nicht bekannt.

Indes können Sie sich jetzt in WhatsApp für Windows selbst schreiben.

Mehr zum Thema WhatsApp