Themenspezial: Verbraucher & Service Datensicherheit

WhatsApp: Fortschritte bei den verschlüsselten Backups

Wer seine Chat­ver­läufe in WhatsApp via Google Drive sichert, kann demnächst auf eine Ende-zu-Ende-Verschlüs­selung zurück­greifen. Zumin­dest, wenn den neuen AGB zuge­stimmt wurde.

Backups sind in WhatsApp mitt­ler­weile nur noch bei Zustim­mung der neuen AGB möglich, immerhin werden die Siche­rungen bald mit einer Verschlüs­selung aufge­wertet. Das Team erzielte in diesem Monat mehrere Fort­schritte bei der Ende-zu-Ende-Verschlüs­selung der Backup-Datei in Google Drive.

Selbst wenn sich jemand unau­tori­siert Zugang zur Cloud eines Users verschaffen würde, könnte er demnächst mit den Daten der Siche­rung kaum etwas anfangen. Auch WhatsApp selbst beteuert, keinen Zugang zu diesen geschützten Backups zu haben.

Backup-Verschlüs­selung für WhatsApp naht

WhatsApp wird bald ein Stück sicherer WhatsApp wird bald ein Stück sicherer
Bild: WABetaInfo
Das Vertrauen in den grünen Messenger ist aufgrund der umstrit­tenen Anpas­sung der Allge­meinen Geschäfts­bedin­gungen erschüt­tert. Mit Sank­tionen wie der kürz­lichen Sper­rung des Chat-Backups bei ausste­hender AGB-Einwil­ligung erhöht das Entwick­ler­studio nicht unbe­dingt die Sympa­thie. Man soll keine Angst um seine Daten haben müssen, beteuert das Team, zudem seien die Konver­sationen in WhatsApp Ende-zu-Ende verschlüs­selt. Eben jene Siche­rung hält demnächst auch bei den Backups Einzug. WABetaInfo unter­richtet über die Progres­sion des Features.

In der Beta­ver­sion 2.21.11.2 für das Android-Betriebs­system gibt es Neuig­keiten über die geschützten Siche­rungen. Frei­geschaltet ist die Funk­tion zwar noch nicht, aber WABetaInfo konnte sich den Fort­schritt ansehen und Screen­shots kreieren. So werden die Backups in Google Drive künftig durch zwei Methoden vor Fremd­zugriffen abge­schottet. Ein Pass­wort mit einer Mindest­länge von sechs Zeichen und mindes­tens einem Buch­staben sowie ein 64-Bit-Schlüssel sind möglich. Wer Pass­wort oder Schlüssel vergessen hat, kann die Infor­mationen bei Bedarf wieder abrufen.

Schutz vor unau­tori­sierten Zugriffen

Passwort und 64-Bit-Schlüssel Passwort und 64-Bit-Schlüssel
Bild: WABetaInfo
„Sichere deinen Chat­ver­lauf und deine Medi­enda­teien auf Google Drive vor unau­tori­sierten Zugriffen“, heißt es im Will­kom­mens­bild­schirm der Ende-zu-Ende verschlüs­selten Backups. Wird das Feature genutzt, gibt es einen entspre­chenden Hinweis ober­halb des Backup-Buttons. Zu finden ist die Option im Bereich Einstel­lungen / Chats / Chat-Backup von WhatsApp. Wann das Entwick­ler­studio die Funk­tion frei­schaltet, ist nicht bekannt. Wie gehabt dürften zuerst die Beta­ver­sionen des Messen­gers bedacht werden.

Inter­essant für iPhone-Nutzer: WhatsApp könnte bald aus dem Apple App Store fliegen.

Mehr zum Thema WhatsApp