Big

WhatsApp: Künftig bis zu 2 GB Daten verschicken

Bislang eignete sich WhatsApp nicht dazu, beson­ders große Dateien zu versenden, mit einer poten­ziellen Datei­größe von 2 GB könnte sich das ändern. Ein solches Limit wird aktuell erprobt.

WhatsApp arbeitet an einer massiven Stei­gerung der maxi­malen Medi­enda­tei­größe von aktuell 100 MB auf 2 GB. Anwender könnten also bald deut­lich umfang­rei­chere Videos über­tragen und müssten dabei nicht allzu sehr auf ein Limit achten. Das Feature ist sowohl für Android als auch für iOS in Vorbe­rei­tung. Nutzer in Argen­tinien können bei der Erpro­bung der Funk­tion Pionier­arbeit leisten. Dort ist kürz­lich eine begrenzte Test­phase für die hoch­geschraubte Datei­größe gestartet. Weitere Beta­tester in anderen Regionen dürften folgen.

WhatsApp hebt Medi­enda­tei­größe an

WhatsApp: 2 GB klingen besser als 100 MB WhatsApp: 2 GB klingen besser als 100 MB
WABetaInfo
Einhun­dert Mega­byte an über­trag­barer Datei­größe sind für Fotos üppig, für Videos aber oftmals zu wenig. Vor allem, wer möglichst unkom­pri­mierte Formate in hohen Auflö­sungen und Bild­wie­der­hol­raten versenden möchte, stößt schnell an das Limit. Seit vielen Jahren hat sich nichts mehr in puncto maxi­maler Datei­größe beim Medi­enver­sand in WhatsApp getan. Jetzt ist aller­dings Besse­rung in Sicht. WABetaInfo erfuhr von einer span­nenden Test­phase des Messen­gers in Argen­tinien. In diesem südame­rika­nischen Staat star­tete WhatsApp Inc. jüngst das Pilot­pro­jekt der 2-GB-Datei­größe.

Zunächst sind dort eine begrenzte Auswahl Android- und iOS-User am Zug. Teil­nehmer des TestFlights und der Play-Beta in Argen­tinien, die für das Feature frei­geschaltet wurden, bekommen nun erst beim Über­schreiten von 2000 MB anstatt 100 MB einen Hinweis, dass das Doku­ment zu groß ist. WABetaInfo konnte das Upgrade aber­mals vorab auspro­bieren und Screen­shots anfer­tigen. Diese stammen aus der iOS-Version.

2-GB-WhatsApp-Datei­größe: Finales Rollout unge­wiss

Argen­tini­sche User mit der Android-Beta­ver­sion 2.22.8.5., 2.22.8.6 und 2.22.8.7, sowie der iOS-Beta­ver­sion 22.7.0.76 haben unter Umständen Zugriff auf die Ände­rung. Eine um den Faktor 20 gestei­gerte Medi­enda­tei­größe dürfte insbe­son­dere für WhatsApp-Teil­nehmer, die gerne quali­tative Videos teilen, ein Mehr­wert sein. Aller­dings gibt WABetaInfo zu bedenken, dass die endgül­tige Einfüh­rung des Features noch nicht in Stein gemei­ßelt ist. Falls die Tests nicht wie geplant verlaufen, ist es möglich, dass WhatsApp doch wieder auf 100 MB zurück­rudert.

Wann die Test­phase in anderen Regionen startet, ist unbe­kannt. Hingegen gibt es feste Termine für WhatsApp Multi-Device.

Mehr zum Thema WhatsApp