Unter der Lupe

Weltbild Tablet PC 4 im Test: 8-Zoller mit HDMI für 180 Euro

Tablet besticht durch Anschluss-Vielfalt und offenes Android 4.0
Von Rita Deutschbein

Bei der Wiedergabe von Videos profitieren Nutzer vom Display im 4:3-Format. Dank einer schnellen und stabilen Internet-Verbindung via WLAN können Filme aus dem Web flüssig abgespielt werden. Auch auf der Speicherkarte lassen sich Videos ablegen. Der Tablet PC 4 unterstützt dabei gängige Formate wie avi, mp4, mpeg und wmv. Via miniHDMI-Kabel können Videos und Bilder auch auf den Fernseher oder einen größeren Bildschirm übertragen werden. Auch lassen sich dank USB-Host-Funktion Eingabe­hilfen wie eine Tastatur oder Maus oder weitere Speicher­medien wie eine externe Fest­platte und USB-Sticks (Adapter liegt bei) am Tablet anschließen.

Weltbild Tablet PC 4 im Test: 8-Zoller mit HDMI für 180 Euro 8-Zoll-Display zeigt verhältnismäßig großen Webseiten-Ausschnitt
Bild: teltarif.de
Das Surfen im Internet meistert der Tablet PC 4 gut. Durch den Anschluss von beispiels­weise einer Tastatur und Maus wird das Tablet quasi zum kleinen Desktop-PC. Aber auch die Bedienung via Touch­screen gestaltet sich problemlos. Webseiten - egal ob mit oder ohne Flash - werden schnell und vollständig geladen. Mithilfe eines UMTS-Sticks, der sich via USB-Adapter anschließen lässt, ist auch der mobile Zugang zum Internet möglich. Welche Sticks mit dem Tablet PC 4 kompatibel sind, lesen Nutzer in der Anleitung des Gerätes.

Tablet PC 4 mit nahezu reinem Android 4.0

Der Weltbild Tablet PC 4 wird ab Werk mit dem Google-Betriebs­system Android 4.0 (Ice Cream Sandwich) ausgeliefert. Ob es für das Gerät auch ein Firmware-Update auf 4.1 geben wird, ist nicht bekannt. Derzeit sind Nutzer mit dem System allerdings auf einem noch recht aktuellen Stand. Hinzu kommt, dass der Hersteller das Android-System nahezu unverändert gelassen hat - auf dem Tablet finden sich mit der App "Weltbild", "eBook Reader", "Welbild eBooks" und "Kidoh" gerade einmal vier vor­installierte Anwendungen, die entweder zu Shopping-Angeboten des Buch­händlers führen, oder dem Lesen von E-Books dienen.

Weltbild Tablet PC 4 im Test: 8-Zoller mit HDMI für 180 Euro eReader-App bietet die wichtigsten Lese-Grundfunktionen
Bild: teltarif.de
Ausgewählte elek­tronische Bücher lassen sich direkt auf das Tablet laden. Die App "eBook Reader" zeigt alle sich auf dem Gerät befind­lichen E-Books in einem virtuellen Bücher­regal an. Im Buch wird via Wischgeste vor- bzw. zurück­geblättert. Ein Klick in die Mitte der virtuellen Buchseite öffnet das Menü, über das Einstellungen wie die Schrift­größe sowie Text­breite, Helligkeit und Ansichts­modus (Tag- oder Nachtsicht) vorgenommen werden können. Auch können sich Leser Informationen über das gerade gelesene Buch und ihren Lesestatus anzeigen lassen.

Für lange und häufige Lese­stunden ist der Tablet PC 4 allerdings wenig geeignet, da der Akku nicht die ausreichende Laufzeit bietet. Die 6 000-mAh-Batterie bietet Strom für bis zu 6 Betriebs­stunden - spätestens dann ist Schluss. Aufgeladen wird der Akku via dem mitge­lieferten Ladekabel mit speziellem Stecker, was wenig zeitgemäß ist. Bei dem Versuch, das Tablet über USB zu laden wurden wir enttäuscht. Zwar konnte das via USB am Strom ange­schlossene Tablet trotz entladener Batterie eingeschaltet und in Betrieb genommen werden, doch erfolgte keine Ladung.

Fazit: Weltild-Tablet mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis

Die Einzelnoten im Tablet-Test:
  • Technische Ausstattung: 2
  • Material / Verarbeitung: 3,5
  • Bedienung / Handling: 1,8
  • Betriebssystem / Apps: 1,8
  • Einschätzung des Redakteurs: 2
  • Gesamtnote: 2,2
Der Tablet PC 4 bietet eine günstige Alternative für alle Nutzer, denen die 7-Zoll-Tablets auf dem Markt zu klein und das ebenfalls 8 Zoll große ipad Mini zu teuer ist. Alltags­anwendungen wie das Surfen im Internet und die Wiedergabe von YouTube-Videos meistert das Weltbild-Tablet ohne Probleme. Auch die passenden Apps zum Kauf und zur Darstellung von E-Books bringt das Gerät mit. Ebenfalls überzeugen konnte das nahezu reine Android-4.0-Betriebs­system. Das wirkliche Highlight sind allerdings die vielfältigen Anschluss­möglich­keiten, die der Tablet PC 4 von Weltbild und Hugendubel bietet. Solche findet man in dieser Preis­kategorie selten.

Jedoch gibt es auch einige Minus­punkte, zu denen unter anderem die etwas billig wirkende Verarbeitung gehört. Klebe­stellen, kleine Plastik­nasen und unsaubere Übergänge bei den Anschlüssen lassen Unmut aufkommen. Auch das Display bietet mit seiner vergleichs­weise geringen Auflösung nicht so hohe Kontraste, wie die kleineren Konkurrenten Nexus 7 und Kindle Fire HD. Trotz dieser Abstriche bietet der Tablet PC 4 von Weltbild und Hugendubel aber ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

1 2

Weitere Tablet-Tests bei teltarif.de