Android in der Küche

Weemove Android Touch: 21,5-Zoll-Tablet für die Küche

Rezepte und Kochvideos stellt der Android Touch von Weemove auf 21,5 Zoll dar. Dabei wurde auch auf ausreichenden Schutz geachtet. Allerdings ist das Produkt kein Schnäppchen.
AAA
Teilen (2)

Wemoove möchte mit dem im Küchenschrank integrierbaren Android-Touchscreen die Kochstube smarter machen. Auf der IFA 2018 zeigte der Konzern erstmals das fest installierbare 21,5-Zoll-Tablet namens Android Touch, nun stellt er das Produkt ausführlich vor. Ein Wasserschutz nach IP65 ist gegeben, wodurch der Touchscreen auch so manchen Unfällen beim Kochen standhält. Die Hardware des Tablets an sich geht in Ordnung, das veraltete Betriebssystem Android 5.1 Lollipop ist hingegen schade. Wemoove spricht eine UVP in Höhe von 1699 Euro aus.

Riesiger smarter Bildschirm: Weemove Android Touch
Riesiger smarter Bildschirm: Weemove Android Touch

Für die digitale Küche: Wemoove Android Touch

Ein Display kann beim Kochen recht nützlich sein, etwa um Rezepte zu durchstöbern, einen Einkaufszettel zu verfassen oder für Unterhaltung zu sorgen. Das französisch-deutsche Unternehmen Wemoove bringt dem Anwender ein Android-Tablet in der Gestalt einer Schranktür in die Küche, das mit seinen 21,5 Zoll eine große Bildfläche bietet. Die Anzeige ersetzt eine 60 x 40 cm messende Schranktür, wodurch der Stauraum dahinter erhalten bleibt. Selbst bei aktiver Dunstabzugshaube sollen mit den zwei 6-Watt-Lautsprechern Videos oder Musik gut hörbar sein.

Die Ausstattung des Weemove Android Touch

Auf dem großen Display tummeln sich 1920 x 1080 Pixel, an Speicher wurden 16 GB Flash und 2 GB RAM verbaut. Sollte der Datenplatz nicht ausreichen, kann der Nutzer auf einen microSD-Kartenschacht zurückgreifen. Eine 8-Megapixel-Kamera eignet sich für Video-Nachrichten und das Digitalisieren von Kochrezepten. Der Chipsatz Rockchip RK3288 beinhaltet einen Quad-Core-Prozessor mit Cortex-A17-Architektur und einer Taktrate von bis zu 1,8 GHz. Als Schnittstellen gibt es einen LAN-Port, 2x USB 2.0 und einen Kopfhöreranschluss. Damit das teure Gerät vor Stößen ausreichend geschützt ist, befindet sich ein 4 mm dickes Sicherheitsglas vor dem Bildschirm. Um eine störungsfreie Sicht zu ermöglichen, ist das Glas entspiegelt und Fingerabdruck-abweisend konstruiert.

Sprachsteuerung für komfortable Bedienung

Google Assistant ist ab Android 5.0 Lollipop verfügbar, wodurch auch der Weemove Android Touch mit dieser Eingabemethode aufwartet. Deshalb kann das Gerät selbst mit vollen Händen problemlos bedient werden. Weiterführende Informationen zu dem Einbau-Display finden Sie in der Pressemitteilung.

Teilen (2)

Mehr zum Thema Smart Home