Smartwatch

Wear OS 3.5: Zahlreiche Screenshots aufgetaucht

Neue Impres­sionen des von Samsung und Google kreierten Wear OS 3.5 sind verfügbar. Des Weiteren arbeitet Wear OS 3.0 mit dem iPhone zusammen.

Es gibt Neuig­keiten aus dem Smart­watch-Lager. Zahl­reiche Screen­shots des kommenden Uhren-Betriebs­sys­tems Wear OS 3.5, das bei Samsung als One UI Watch 4.5 zum Einsatz kommt, tauchten auf. So gibt es umfas­sende Impres­sionen der Ziffer­blätter, der Tastatur, des Anruf­bild­schirms und weiteren System­berei­chen. Dabei können Lieb­haber der cleveren Zeit­messer nicht nur einen Blick auf die Aufma­chung im klas­sischen Design, sondern auch im Fitness­arm­band-Look erha­schen. Gute Nach­richten gibt es für iPhone-Nutzer in puncto Wear OS 3. Auch wenn Samsung die Apple-Handys nicht unter­stützt, kann es die Soft­ware bei anderen Smart­wat­ches.

Wear OS 3.5: Samsungs neue Uhren-Platt­form

Wear OS 3.5 Zifferblätter Wear OS 3.5 Zifferblätter
@evleaks
Anfang Juni star­tete ein erstes Beta-Update auf Wear OS 3.5 für Nutzer einer Galaxy Watch 4 und Galaxy Watch 4 Classic. Die fertige Version dürfte kurz vor der Fina­lisie­rung stehen, denn es kursiert eine Fülle an Bild­schirm­fotos der Platt­form. Wenn Samsung die Galaxy Watch 5 am 10. August präsen­tiert, wird diese höchst­wahr­schein­lich Wear OS 3.5 alias One UI Watch 4.5 an Bord haben. Bran­chen­kenner Evan Blass alias @evleaks teilte kürz­lich die zuvor erwähnten Screen­shots des Uhren-Betriebs­sys­tems. Neue Ziffer­blätter mit digi­taler und analoger Anzeige sorgen für frischen Wind.

Wear OS 3.5 Eingabe Wear OS 3.5 Eingabe
@evleaks
Wear OS 3.5 Einstellungen Wear OS 3.5 Einstellungen
@evleaks
Außerdem gibt es einen Eindruck von den Einga­beme­thoden, die vom QWERTY-Keyboard über Sprach­ein­gabe bis zur Hand­schrift reichen. Das dazu­gehö­rige Auswahl­menü wirkt aufge­räumt und intuitiv. Mehrere Impres­sionen des Anruf­bild­schirms zeigen unter anderem die Auswahl der SIM-Karte. Diverse Einstel­lungen werden in Screen­shots eines Fitness­arm­bands demons­triert. Sie zeigen umfas­sende Möglich­keiten zur Bild­schirm­kali­brie­rung, diverse Audio-Optionen und eine konfi­gurier­bare Aktion für das doppelte und längere Drücken der Uhren-Taste.

Wear OS 3 wird auch iPhones unter­stützen

Dass die Soft­ware der Galaxy Watch 4 nicht mit Apple-Smart­phones zusam­men­arbeitet, ist wohl kein Zufall. Schließ­lich sind die iPhones die größten Konkur­renten der Galaxy-Mobil­tele­fone. Grund­sätz­lich ist es bei Wear OS 3 – und wahr­schein­lich auch neueren Itera­tionen 3.5 – aber möglich, iPhones zu koppeln. Das zeigt die kommende Smart­watch Mont­blanc Summit 3 (via 9to5Google). Dieses Modell kommt im Laufe des Juli auf den Markt und hat eine Unter­stüt­zung für Apple-Smart­phones an Bord.

Preise und Farben der Galaxy Watch 5 sickerten bereits durch.

Mehr zum Thema Google Wear OS