NRW

WDR und Vodafone testen Fernsehen über 5G Broadcast

Der WDR und Vodafone testen in einem gemeinsamen Projekt, wie sich TV- und Mediatheken-Inhalte mithilfe der neuen Übertragungstechnologie 5G technisch verbreiten lassen. Es ist der zweite Testbetrieb von 5G Broadcast nach Bayern.
AAA
Teilen (13)

Köln wird Testfeld für 5G BroadcastKöln wird Testfeld für 5G Broadcast 5G im Broad­cast-Modus könnte irgend­wann Ergän­zung zum Digi­tal­radio DAB+ beim Radio sein, beim Fern­sehen sogar Ersatz für DVB-T2 HD ab 2030, falls die bishe­rigen Rund­funk­fre­quenzen an den Mobil­funk fallen sollten. Nach dem Baye­ri­schen Rund­funk (BR) in Ober­bayern wird die neue Tech­no­logie jetzt auch in Nord­rhein-West­falen erprobt.

Der West­deut­sche Rund­funk (WDR) und Voda­fone testen in einem gemein­samen Projekt, wie sich TV- und Media­theken-Inhalte mithilfe der neuen Über­tra­gungs­tech­no­logie 5G tech­nisch verbreiten lassen. Der mögliche Vorteil für Zuschaue­rinnen und Zuschauer: drahtlos und orts­un­ge­bunden Videos in hoch­auf­lö­sender 4K-Qualität mit erwei­terten Funk­tio­na­li­täten zu empfangen. da das Signal an unend­lich viele Teil­nehmner über­tragen werden kann, gehören auch Streamaus­fälle aufgrund von Netz­über­las­tung der Vergan­gen­heit an.

TV-Inhalte überall in höchster Qualität verfügbar

Von der TV-Sport­über­tra­gung bis zum Spiel­film in der Media­thek sollen, so das Szenario des Tests, sämt­liche Inhalte in einer App in höchst­mög­li­cher Qualität mobil abrufbar sein – ganz egal ob im fahrenden Auto, in der Feri­en­woh­nung oder in den heimi­schen vier Wänden. Wenn TV-Zuschauer diese riesigen Daten­mengen live mit dem Smart­phone als Stream empfangen wollen, braucht es ein extrem leis­tungs­starkes Broad­cast- und Mobil­funk­netz mit hohen Band­breiten.

5G für die schnelle Über­mitt­lung großer TV-Inhalte

Der WDR über­mit­telt seine Inhalte über ein 5G-Test­system, das Voda­fone im Laufe des Projekts erst­mals direkt bei einer TV-Produk­ti­ons­stätte akti­vieren wird. Die Empfangs­mög­lich­keit der TV- und Media­theken-Inhalte soll im Laufe des Jahres – mit Hilfe entspre­chender Soft­ware – auf einem sich noch in der Produkt­ent­wick­lung befin­denden Smart­phone oder Tablet mit 5G-Unter­stüt­zung erprobt werden.

Tests in Düssel­dorf, Alden­hoven und Köln

Das Koope­ra­ti­ons­pro­jekt von WDR und Voda­fone ist zunächst bis Ende 2020 geplant. Zum Start testen die Partner die Daten­über­tra­gung im 5G Lab in Düssel­dorf und im 5G Mobi­lity Lab in Alden­hoven. Im kommenden Jahr soll die schnelle Daten­über­tra­gung dann auch in der Kölner Innen­stadt auf dem WDR-Campus im 5G-Netz von Voda­fone starten.

Teilen (13)

Mehr zum Thema Fernsehen