NRW

WDR und Vodafone testen Fernsehen über 5G Broadcast

Der WDR und Vodafone testen in einem gemeinsamen Projekt, wie sich TV- und Mediatheken-Inhalte mithilfe der neuen Übertragungstechnologie 5G technisch verbreiten lassen. Es ist der zweite Testbetrieb von 5G Broadcast nach Bayern.
AAA
Teilen (15)

5G im Broad­cast-Modus könnte irgend­wann Ergän­zung zum Digi­tal­radio DAB+ beim Radio sein, beim Fern­sehen sogar Ersatz für DVB-T2 HD ab 2030, falls die bishe­rigen Rund­funk­fre­quenzen an den Mobil­funk fallen sollten. Nach dem Baye­ri­schen Rund­funk (BR) in Ober­bayern wird die neue Tech­no­logie jetzt auch in Nord­rhein-West­falen erprobt.

Der West­deut­sche Rund­funk (WDR) und Voda­fone testen in einem gemein­samen Projekt, wie sich TV- und Media­theken-Inhalte mithilfe der neuen Über­tra­gungs­tech­no­logie 5G tech­nisch verbreiten lassen. Der mögliche Vorteil für Zuschaue­rinnen und Zuschauer: drahtlos und orts­un­ge­bunden Videos in hoch­auf­lö­sender 4K-Qualität mit erwei­terten Funk­tio­na­li­täten zu empfangen. da das Signal an unend­lich viele Teil­nehmner über­tragen werden kann, gehören auch Streamaus­fälle aufgrund von Netz­über­las­tung der Vergan­gen­heit an.

TV-Inhalte überall in höchster Qualität verfügbar

Köln wird Testfeld für 5G BroadcastKöln wird Testfeld für 5G Broadcast Von der TV-Sport­über­tra­gung bis zum Spiel­film in der Media­thek sollen, so das Szenario des Tests, sämt­liche Inhalte in einer App in höchst­mög­li­cher Qualität mobil abrufbar sein – ganz egal ob im fahrenden Auto, in der Feri­en­woh­nung oder in den heimi­schen vier Wänden. Wenn TV-Zuschauer diese riesigen Daten­mengen live mit dem Smart­phone als Stream empfangen wollen, braucht es ein extrem leis­tungs­starkes Broad­cast- und Mobil­funk­netz mit hohen Band­breiten.

5G für die schnelle Über­mitt­lung großer TV-Inhalte

Der WDR über­mit­telt seine Inhalte über ein 5G-Test­system, das Voda­fone im Laufe des Projekts erst­mals direkt bei einer TV-Produk­ti­ons­stätte akti­vieren wird. Die Empfangs­mög­lich­keit der TV- und Media­theken-Inhalte soll im Laufe des Jahres – mit Hilfe entspre­chender Soft­ware – auf einem sich noch in der Produkt­ent­wick­lung befin­denden Smart­phone oder Tablet mit 5G-Unter­stüt­zung erprobt werden.

Tests in Düssel­dorf, Alden­hoven und Köln

Das Koope­ra­ti­ons­pro­jekt von WDR und Voda­fone ist zunächst bis Ende 2020 geplant. Zum Start testen die Partner die Daten­über­tra­gung im 5G Lab in Düssel­dorf und im 5G Mobi­lity Lab in Alden­hoven. Im kommenden Jahr soll die schnelle Daten­über­tra­gung dann auch in der Kölner Innen­stadt auf dem WDR-Campus im 5G-Netz von Voda­fone starten.

Teilen (15)

Mehr zum Thema Fernsehen