Angesehen

Video-on-Demand-Dienst Watchever mit guten Noten im Test

Tester loben einfache Handhabung und größer werdende Film-Auswahl
Von Rita Deutschbein
AAA
Teilen

Anfang des Jahres ist mit Watchever in Deutschland ein neuer Video-on-Demand-Dienst (VoD) gestartet. Ähnlich wie bei Lovefilm und maxdome können Nutzer des Dienstes auf Basis eines monat­lichen Abos Filme und Serien auf den heimischen Fernseher und PC oder das via App auch auf das Smartphone oder Tablet streamen. Für den monatlich kündbaren Zugang berechnet Watchever 8,99 Euro pro Monat.

Video-on-Demand-Dienst Watchever mit guten Noten im TestWatchever mit guten Noten im Test VideoMarkt, ein Nachrichten­magazin für die Video­branche, hat in seiner aktuellen Ausgabe elf VoD-Platt­formen getestet. Drei Platt­formen, darunter der neue Dienst Watchever, holten die Testnote "Gut", fünf Mal war der Gesamt­eindruck "Befriedigend". Insgesamt lobten die Tester das Handling und das Angebot der digitalen Film­dienste, die immer besser werden.

Aus den mehr als 30 Plattformen im deutsch­sprachigen Raum haben die Tester neben Watchever auch bekannte Anbieter wie Sky, maxdome und Lovefilm unter die Lupe genommen und diese zwei Wochen lang auf Herz und Nieren geprüft. Neun der ausgewählten Dienste bieten die Leihoption Video-on-Demand, die einen Abruf für gewöhnlich 48 Stunden je Film ermöglicht, manche darunter zusätzlich das Kaufmodell Electronic Sellthrough (EST) als Download, und zwei das unbegrenzte Film­flatrate-Modell Subscription Video-on-Demand (SVoD).

Watchever punktet mit Auswahl und Bedienung

Watchever holte sich im Test mit der Note 2,38 den zweiten Platz und reihte sich damit hinter iTunes ein. Allein die Titelauswahl beim Apple-Dienst konnte die Tester schluss­endlich mehr überzeugen. Punkten konnte Watchever offenbar in der einfachen Handhabung wie Regis­trierung, Bezahlung, Navigation und Aufbau. Auch die schnelle Ladezeit der ausge­wählten Filme und Serien wurde von den Testern gelobt. Im Gegensatz zu vielen Wett­bewerbern könne ein pausierter Stream an derselben Stelle weiter­geguckt werden.

Bereits zum Start im Januar standen Watchever-Nutzer Filme und Serien aller Genre zum Abruf bereit. Kritisiert wurde damals allerdings noch die recht überschau­bare Auswahl - aktuelle Blockbuster suchten Kunden vergeblich. Hier scheint der Dienst in den vergangenen drei Monaten allerdings nachgerüstet zu haben. Ein Blick auf die Film­auswahl zeigt nun beispiels­weise Titel wie "The Book of Eli", "Twilight" und "Fair Game" und unter Serien finden sich "The Vampire Diaries", "Breaking Bad" und "The Big Bang Theory". Alle Filme und Serien sind in Deutsch und Original­sprache werbefrei vorhanden und lassen sich auch im Offline-Modus unterwegs ansehen.

Film-Empfehlungen und Kindersicherung

Watchever ermöglicht die Verknüpfung mit dem eigenen Facebook-Profil. Auch können Kunden über ihr Kunden­konto Filme bewerten, Lieblings­filme kenn­zeichnen und Empfehlungen geben. Befinden sich Kinder im Haushalt, bietet Watchever eine individuell konfigurier­bare Kinder­sicherung: Wurde FSK 12 (Standard­einstellung für das Abspielen von Filmen und Serien) eingestellt, können Kunden alle Inhalte bis FSK 6 direkt ansehen. Das Abspielen von Filmen und Serien ab FSK 12 erfordert hingegen die Eingabe einer PIN. Wird eine falsche PIN eingegeben, kann der Titel nicht abgespielt werden. Zur Frei­schaltung von FSK-18-Inhalten ist ein vorheriger Alters-Check notwendig, der via PostIdent-Verfahren durch­geführt wird.

Teilen

Mehr zum Thema Streaming