Relaunch

Watchever: Kanäle und Empfehlungen für den Aufschwung

Watchever versucht einen Neustart und kommt mit alt bekannten Features daher. Kanäle und personalisierte Empfehlungen sollen den Umschwung bringen. Reicht das, um gegenüber Netflix & Co. aufzuholen?
Von Hans-Georg Kluge
AAA
Teilen

Watchever wollte sich neu erfinden und kündigte einen Relaunch an. Nun hat der Streaming-Anbieter neue Funktionen vorgestellt - neu sind nun Kanäle und personalisierte Empfehlungen. Die ganz große Innovation fällt aber aus, denn diese Funktionen gibt es so oder ähnlich schon bei der Konkurrenz. Wir haben die Neuerungen ausprobiert.

Neue Funktion: Kanäle und personalisierte Empfehlungen

Mit Kanälen möchte Watchever seine vorhandenen Inhalte einfacher zugänglich machen. Es handelt sich bei den Kanälen nicht um einen linearen Stream mit vorgegebenem Programm sondern um eine neue Sortierung der Inhalte. Dafür nutzt der Anbieter die Namen seiner Partner - auch um von deren Prominenz zu profitieren. So gibt es beispielsweise einen Kanal, der die Inhalte von ABC bündelt. Weitere Partner sind zum Beispiel CBS, das ZDF oder die britische BBC. Außerdem gibt es Kanäle, die Serien oder Filme nach Themen sortieren. Zum Start gibt es 25 Kanäle - weitere Kanäle können zukünftig folgen.

Watchever startet 25 Kanäle.
Watchever startet 25 Kanäle.
Die klassische Sortierung nach Filmen, Serien oder Dokus und innerhalb der Rubriken nach Genres bleibt in der Durchsuchen-Funktion grundsätzlich erhalten. Eine umwerfende Neuerung sind die Kanäle auch insofern nicht, da sie kein wirklich neues Konzept sind. Vielmehr handelt es sich um eine Neustrukturierung. Watchever könnte aber langfristig davon profitieren, dass die Produzenten mit ihren Marken zunehmende Bekanntheit finden.

Dieses Ziel betont Watchever-Geschäftsführer Karim Ayari: "Unser Service hat vor mehr als zweieinhalb Jahren den deutschen Markt für Videostreaming neu definiert. Seitdem lernen wir täglich dazu – Zuschauer wollen neben bekannten Filmen, Serien und Konzerten auch neue, vielseitige Inhalte entdecken. Ich freue mich sehr, dass wir mit unseren neuen und bereits bestehenden Partnern diesen Weg im SVoD beschreiten können. Mit unserer einzigartigen und zukunftsweisenden Kanalstruktur bieten wir unseren Lizenzgebern neben der Wertschätzung ihrer Marke auch eine erhöhte Sichtbarkeit der Inhalte. Mit dem neuen Watchever stellen wir sicher, dass keinem Nutzer eine potenziell spannende Stunde entgeht."

Neues Watchever ausprobiert

Die neue Content-Struktur gibt es zum jetzigen Zeitpunkt im Web und für den Apple TV. Andere Plattformen sollen in den nächsten Wochen umgestellt werden. Im Web machte die neue Oberfläche einen guten Eindruck - wenngleich die Sortierung nach Kanälen insofern gewöhnungsbedürftig war, als dass in den Kanälen Serien und Filme zum Teil gemischt vorzufinden sind.

Von der neuen Struktur werden vor allem Fans profitieren, die sich mit den produzierenden Networks auskennen. Wer sich eher auf die Suche nach Filmen oder Serienfolgen macht, kann weiterhin auf die klassische Struktur zugreifen.

Watchever: 25 Kanäle sollen die Inhalte besser erreichbar machen.
Watchever: 25 Kanäle sollen die Inhalte besser erreichbar machen.

Personalisierte Empfehlungen

Daneben kündigt Watchever an, künftig personalisierte Empfehlungen geben zu wollen. Diese sollen sich zum einen an den Sehgewohnheiten der Nutzer orientieren - zum anderen sollen aber auch steuernde Eingriffe von Watchever-Mitarbeitern erfolgen. Die Qualität der Empfehlungen konnten wir wegen der kurzen Testzeit nicht beurteilen.

Keine App für Amazon Fire TV geplant

An der Streaming-Technik hat Watchever nicht gefeilt. So ist weiterhin das Silverlight-Plugin erforderlich. Eine App für die Amazon-Fire-TV-Box ist inzwischen nicht mehr geplant, wie uns Watchever auf Anfrage mitteilte.

Wirklich neu sind die neuen Features nicht. Die großspurige Ankündigung von Watchever scheint insofern ins Leere gelaufen zu sein. Andererseits steht Watchever vor dem Problem, dass die finanzkräftige Konkurrenz von Netflix und Amazon Prime Instant Video den Markt erobert. Letztlich wendet sich Watchever vor allem an bestehende Kunden.

Teilen

Mehr zum Thema Watchever