Schleife

0180: Verbraucherministerin will kostenfreie Warteschleifen

Bundesnetzagentur schafft laut Aigner "technische Voraussetzungen"
Von AFP / Ralf Trautmann
Kommentare (502)
AAA
Teilen

Der Ärger über hohe Gebühren für Wartezeiten bei Service-Hotlines wird zumindest nach Einschätzung von Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) in "absehbarer Zeit" ein Ende haben. Die Ministerin erklärte in der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung, die Bundesnetzagentur werde die "technischen Voraussetzungen" für kostenlose Warteschleifen bei ansonsten kostenpflichtigen Diensten wie Strom, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen schaffen. Dann werde der Kunde für Warteschleifen nicht mehr zwingend zusätzliches Entgelt zahlen müssen.

Das Verbraucherschutzministerium erklärte der Zeitung zufolge, nach der Neugestaltung könnten Unternehmen dann bei 0180er-Nummern entgeltfreie Warteschleifen anbieten. Die Verbindung werde bei einer solchen Lösung künftig erst dann kostenpflichtig, wenn nach der Warteschleife die Verbindung für Auskünfte hergestellt werde.

Weitere Artikel zum Thema Telefon-Warteschleife

Teilen