Wirksam

Ende der teuren Warteschleifen: Mehr Schutz für Telefonkunden

Warteschleifen-Gesetz ist inkraft getreten - das Wichtigste im Überblick
Von mit Material von dpa
AAA
Teilen

Ende der teuren Warteschleifen: Mehr Schutz für TelefonkundenEnde der teuren Warteschleifen Die meisten Telefon-Warte­schleifen müssen von nun an kostenlos sein. Bei Service-Nummern wie 0180 oder 0900 sind solche Schleifen seit gestern nur noch zulässig, wenn sie umsonst sind oder für den ganzen Anruf ohnehin ein Festpreis gilt. Auch bei Gratis-Nummern bleiben Warte­schleifen erlaubt, ebenso bei normalen Ortsvorwahlen - hierfür sind dann aber die üblichen Gebühren zu zahlen. Bei Verstößen drohen Anbietern Bußgelder bis zu 100 000 Euro.

Die Änderungen sind Teil einer im vergangenen Jahr beschlossenen Reform des Tele­kommunika­tions­rechts. Seit 1. September 2012 gilt bereits eine Übergangs­regelung, wonach die ersten zwei Minuten einer Schleife kostenlos sein müssen. Die Regeln werden nun ausgedehnt.

Die nun gültigen Regelungen

Künftig dürfen auch "nachge­lagerte" Warte­schleifen nichts kosten, wenn der Anrufer im Laufe eines Telefonats weiter­geleitet wird. Bei Service-Nummern müssen Verbraucher zudem gleich zu Beginn informiert werden, wie lange die Schleife voraussichtlich dauern wird. Angesagt werden muss auch, dass ein Festpreis für den Anruf berechnet oder die Schleife kostenlos sein wird. Die Vorschriften gelten für Telefonate aus dem Festnetz und von Handys. Wenn Kunden einen Pauschal­tarif (Flatrate) für normale Festnetzverbindungen haben, fallen bei Hotlines mit Ortsvorwahlen auch keine Kosten für Warte­schleifen an.

Verbraucher­schützer kritisieren seit längerem, dass in Warteschleifen teils unbemerkt Kosten von mehreren Euro fällig werden können. Die Bundes­netz­agentur (BNetzA) betonte, Verbraucher könnten sich mit Beschwerden über Warte­schleifen bei der Behörde melden.

Von Reaktionen und umgestellten Vorwahlen

In Vorbereitung auf das an diesem Wochenende in Kraft getretene Gesetz, haben gerade Mobil­funk­anbieter ihre ehemaligen Hotline- oder Service-Rufnummern abgelegt und sind statt dessen auf kostenlos erreichbare Rufnummern umgestiegen. Eine Kurzübersicht der nun bei den Providern und Mobilfunk­discountern gültigen Sonder­rufnummern, haben wir in einer weiteren Meldung zusammen­gefasst.

Trotz der neuen Warte­schleifen-Regelung halten dennoch einige Unternehmen an ihren bisherigen Vorwahlen fest. In diesen Fällen gilt es, die neuen Regelungen zu beachten, da es gerade hier zu Verstößen seitens der Anbieter kommen kann. Welche Warte­schleifen wirklich kostenlos sind und welche Regelungen für Vorwahlen wie 01801,-3 und -5 bzw. 01802 und 01804 von nun an gelten, erfahren Sie in unserer Übersicht.

Teilen

Mehr zum Thema Telefon-Warteschleife