Smartwatch-Software

Spärliche Kompatibilität: Google kündigt Wear OS 3 an

Wear OS 3 wird Wear OS 2.9 by Google ablösen. Das Betriebs­system ist eine Entwick­lung von Google und Samsung. Leider ist aber keine Samsung-Smart­watch kompa­tibel.

Google hat seine neue Smart­watch-Platt­form unter dem Namen Wear OS 3 ange­kün­digt, die bekann­ter­maßen in Koope­ration mit Samsung entsteht. Ironi­scher­weise wird aber keine derzeit erhält­liche Galaxy Watch das Uhren-Betriebs­system erhalten.

Gene­rell sieht es für Besitzer eines cleveren Zeit­mes­sers auf Google-Basis düster hinsicht­lich eines Updates aus. Ledig­lich die Modelle TicWatch Pro 3 GPS, TicWatch Pro 3 Cellular/LTE und TicWatch E3 aus dem Hause Mobvoi werden bedacht. Außerdem sollen kommende Smart­wat­ches der Fossil-Gruppe eine Aktua­lisie­rung auf Wear OS 3 erhalten.

Wear OS 3 heißt die neue Wearable-Platt­form

Wear OS 3 lässt sich noch Zeit Wear OS 3 lässt sich noch Zeit
Bild: Google
In einem lapi­daren Foren-Thread enthüllt Google weiter­füh­rende Infor­mationen des nächsten Smart­watch-Betriebs­sys­tems. Auf Android Wear und Wear OS by Google mit verschie­densten Versi­ons­num­mern bis hin zu 2.9 folgt simpel Wear OS 3.

Dass der, ohnehin von Medien und Usern kaum genutzte, Zusatz „by Google“ entfällt, dürfte der Zusam­men­arbeit mit Samsung geschuldet sein. Vor knapp zwei Monaten gaben Google und Samsung bekannt, dass Wear OS und Tizen zu einer neuen Platt­form verschmelzen. Kurios: besagte Soft­ware kommt vorerst nicht zu Smart­wat­ches von Samsung selbst.

Woran liegt das? Google scheint beim Chip­satz, zumin­dest aktuell, nur den Snap­dragon Wear 4100(+) zu berück­sich­tigen. Die Galaxy Watch 3 basiert aller­dings auf Samsungs SoC Exynos 9110. Auch Huawei kocht sein eigenes Ein-Chip-System-Süpp­chen und stattet die Watch 3 (Pro) mit dem HiSilicon Hi6262 aus.

Hingegen verwenden andere Smart­wat­ches wie die Oppo Watch und diverse Fossil-Exem­plare eine Qual­comm-Lösung, aller­dings ältere Exem­plare wie den Snap­dragon Wear 2500 oder den Snap­dragon Wear 3100. Even­tuell erhöht Google aber noch die Kompa­tibi­lität, denn Wear OS 3 soll frühes­tens Mitte 2022 ausrollen.

Wear OS 3: Daten gehen bei Update verloren

Eben­falls ernüch­ternd ist der Daten­ver­lust, der mit einer Aktua­lisie­rung einher­geht. Um auf Wear OS 3 upzu­daten, ist ein Zurück­setzen der Uhr auf die Werks­ein­stel­lungen zwin­gend erfor­der­lich. Es ist also anzu­raten, wich­tige Dateien vorab zu sichern. Wer keine Lust auf Wear OS 3 hat, muss das Update übri­gens nicht voll­ziehen.

In puncto Funk­tio­nalität hält sich Google noch bedeckt. Es ist ledig­lich von „vielen neuen Erfah­rungen“ die Rede. Unter anderem wird es eine komplett über­arbei­tete Benut­zer­ober­fläche geben. Für Smart­wat­ches, die nicht auf das kommende System aktua­lisieren können, gibt es neue Apps und mindes­tens zwei Jahre Sicher­heits­patches.

Auf der I/O 2021 zeigte das Team erste Impres­sionen von Wear OS 3.

Mehr zum Thema Google Wear OS