Smartphone-App

Opera VPN: Kostenloser VPN-Client für Android verfügbar

Während iOS-Nutzer bereits seit einigen Monate auf die Gratis-App zugreifen können, ist Opera VPN jetzt auch für Android verfügbar.
Von Daniel Rottinger
AAA
Teilen (39)

Wer sich mit seinem Smartphone anonym im Internet bewegen möchte, könnte sich für die Nutzung einer VPN-App interessieren. Als ein Kandidat bietet sich die Applikation Opera VPN an, die seit wenigen Stunden im Google Play Store von Android zur Verfügung steht. Eine Besonderheit der Anwendung: Sie stellt unbegrenzten Traffic fürs gesicherte Surfen über ein VPN (Virtual Private Network) bereit - ohne Zusatzkosten. So gelingt die Benutzung:

Gratis-VPN-App nun auch für Android-Nutzer verfügbarGratis-VPN-App nun auch für Android-Nutzer verfügbar Nachdem sich der Anwender die Gratis-App aus dem Google Play Store heruntergeladen hat [Link entfernt] , kann es auch schon fast losgehen. Beim ersten Start wird der Nutzer kurz über die Funktionsweise informiert und die App holt sich eine Berechtigung für den Zugriff aufs WLAN ein.

Schlankes Design und schneller Einstieg: 1-Touch und los

Nach einer kurzen Einrichtung können Nutzer den VPN-Dienst verwendenNach einer kurzen Einrichtung können Nutzer den VPN-Dienst verwenden Opera VPN ist sehr minimalistisch gehalten und entsprechend schnell ist eine Verbindung zum VPN hergestellt. Standardmäßig verbindet sich die App mit einem deutschen VPN. Alternativ können sich Nutzer auch für die Server-Standorte USA, Kanada, Singapur und die Niederlande entscheiden - weitere Standorte sollen künftig folgen. Diese Wahl ist etwa hilfreich, wenn Anwender auf YouTube-Videos zugreifen möchten, die sich nicht mit einer deutschen IP abrufen lassen. Fällt die VPN-Wahl allerdings auf die USA, reduziert sich auch die Surfgeschwindigkeit merklich. So haben wir bei einem Speedtest mit unserer DSL-16-Leitung nur knapp 2 MBit/s erreicht. Bei Verwendung des deutschen VPN waren es hingegen annähernd 13 MBit/s. Positiv fällt der relativ schnelle Verbindungsaufbau zum VPN auf, der nur einige Sekunden in Anspruch nimmt. Über ein Schloss-Icon wird der Nutzer informiert, wenn der Zugang zum VPN aktiv ist. Anschließend kann der Anwender den Webbrowser seiner Wahl starten und wie gewohnt beliebige Webseiten ansurfen.

Neben der Verbindung zu einem VPN-Tunnel offeriert die App weitere Features. So ist etwa ein Wifi-Scanner an Bord, der die bestehende WLAN-Verbindung auf unterschiedliche Parameter durchleuchtet. Nach dem Vorgang erhalten Nutzer einen Prüfbericht präsentiert, der Auskunft über potenzielle Schwachstellen liefert. Gut gefällt uns, dass die Schwachstellen mit kurzen Infotexten erläutert werden. Abgerundet wird das Leistungspaket von einer sogenannten Wächterfunktion, die Nutzer vor Bedrohungen aus dem Web schützen soll und zudem der zusätzlichen Spurenverwischung dient.

Positives Nutzerfeedback, Werbung nicht enthalten?

Auf der Google-Play-Store-Seite zur App kann sich der Nutzer informieren, wie andere Anwender über Opera VPN denken. Die Meinungen fallen dabei größtenteils positiv aus, was in einer Bewertung von 4,4 Sternen mündet. Der Hinweis in der App-Beschreibung "Enthält Werbung" wird in der Applikation allerdings nicht eingelöst. So sind uns während der Benutzung keine Werbeeinblendungen und Anzeigen aufgefallen.

Im App-Store von Apple schneidet Opera VPN mit einer Kundenbewertung von 4,5 Sternen sogar leicht besser ab.

Fazit

In unserem Kurztest machte die Anwendungen einen soliden Eindruck und größere Schwächen sind uns nicht aufgefallen. Durch die Gratis-Offerte können Nutzer die Anwendung zudem bedenkenlos testen, ohne zunächst Geld ausgeben zu müssen.

Teilen (39)

Mehr zum Thema Google Android