4G

Voice over LTE bei o2: iPhone-Besitzer müssen noch warten

Vodafone und o2 bieten die Telefonie über LTE bereits an. Für zahlreiche Kunden gibt es aber noch Einschränkungen. Die Telekom hat sogar bereits getroffene Vorbereitungen für den VoLTE-Start am iPhone wieder zurückgenommen.
AAA
Teilen

Vodafone und o2 haben im Frühjahr als erste deutsche Mobilfunk-Netzbetreiber die Telefonie im LTE-Netz eingeführt, während Kunden der Deutschen Telekom und von E-Plus noch auf die Bereitstellung der Technik warten müssen. Allerdings haben auch mehr als drei Monate nach dem Start von Voice over LTE bei weitem nicht alle potenziellen Nutzer die Möglichkeit, den Dienst auch wirklich einzusetzen.

Vodafone und o2 veröffentlichen zwar in Zusammenarbeit mit den Smartphone-Herstellern sukzessive Updates für zahlreiche Handhelds, die VoLTE ermöglichen. Eine entsprechende Aktualisierung steht von Vodafone beispielsweise seit Veröffentlichung von iOS 8.4 auch für iPhone 6 und iPhone 6 Plus zur Verfügung.

Telekom zieht VoLTE-Update wieder zurück

Einschränkungen bei VoLTE-FreischaltungenEinschränkungen bei VoLTE-Freischaltungen Die Deutsche Telekom, die entsprechende Netzbetreiber-Einstellungen ebenfalls bereits veröffentlicht hatte, hat die Konfiguration inzwischen wieder zurückgezogen. Anstelle der Auswahl, LTE nicht nur für Daten sondern auch für Telefonate zu verwenden, können die Kunden nun wieder entscheiden, ob sie GSM, UMTS oder LTE als höchstmöglichen Mobilfunk-Standard einsetzen möchten.

Wann die Telekom mit VoLTE startet, ist noch nicht bekannt, aber auch o2-Kunden, die ein Smartphone von Apple verwenden, haben derzeit noch keine Möglichkeit, das 4G-Netz neben Datendiensten auch für Telefonate zu verwenden. Die Pressestelle der Münchner Telefónica-Marke bestätigte zwar, dass an einer Lösung für iPhone-Besitzer gearbeitet werde. Einen Termin für die Bereitstellung eines entsprechenden Netzbetreiber-Updates konnte uns das Unternehmen aber nicht nennen, zumal die Mobilfunknetze auch von Apple für die VoLTE-Nutzung zertifiziert werden müssen.

Kein VoLTE mit UltraCard und MultiCard

Sowohl bei Vodafone als auch bei o2 ist es darüber hinaus nicht möglich, im LTE-Netz zu telefonieren, wenn der Kunde mehrere SIM-Karten für seinen Mobilfunkanschluss verwendet. Die von der Vodafone-Pressestelle noch vor wenigen Wochen geäußerte Hoffnung, mit der Freischaltung von LTE für die UltraCard bzw. Red Data SIM sei auch VoLTE für die Kunden mit den Mehrkarten-Lösungen verfügbar, hat sich demnach nicht erfüllt. Auch die Hauptkarte funktioniert bis auf weiteres nicht für Voice over LTE.

Ähnlich sieht die Situation bei o2 aus, wo Kunden mit einer MultiCard derzeit noch auf die VoLTE-Technik verzichten müssen. Beide Netzbetreiber arbeiten an Lösungen für die Anwender, die beispielsweise einen einheitlichen Vertrag für Handy, Tablet und Notebook verwenden. Wann die Telefonie im 4G-Netz jedoch mit UltraCard und Red Data SIM von Vodafone bzw. MultiCard von o2 einsatzbereit ist, steht noch nicht fest.

Teilen

Mehr zum Thema Voice over LTE