Doppelt geschützt

Volla Phone X: Datenschutz-Handy mit Alternativ-System

Das Volla Phone X verspricht Sicher­heit für die Daten und die Hard­ware des Smart­phones. Betrieben wird es mit Volla OS oder auf Wunsch mit Ubuntu Touch. Der Akku fällt beson­ders üppig aus.

Volla Phone bringt mit dem Volla Phone X ein weiteres Smart­phone mit Fokus auf Daten­schutz auf den Markt. Bei dieser Vari­ante wird aber auch das Äußere geschützt, denn es handelt sich um ein Modell mit Rugged-Gehäuse. Das Handy hält gemäß IP68 Staub und Wasser stand. Eine weitere große Ände­rung des Volla Phone X im Vergleich zum gängigen Volla Phone ist die auf 6200 mAh erhöhte Akku­kapa­zität. Das wahl­weise mit Ubuntu Touch oder Volla OS ausge­stat­tete Smart­phone ist ab sofort für 449 Euro erhält­lich.

Volla Phone X: Innen und außen geschützt

Das Volla Phone X in voller Pracht Das Volla Phone X in voller Pracht
Volla Phone
Wer großen Wert auf Daten­schutz legt, für den könnten die Handys des deut­schen Herstel­lers Volla Phone einen Blick wert sein. Mit Gigaset als Partner reali­sierte das Unter­nehmen Ende  2020 das Erst­lings­werk und legt nun mit dem Volla Phone X nach. Das X stehe für extreme Bedin­gungen, heißt es in der Pres­semit­tei­lung. Dank verstärktem Gehäuse samt Alumi­nium­rahmen und der IP68-Bauweise soll sich das Handy für Akti­vitäten wie Berg­steigen, Reiten, Segeln und Motor­rad­fahren oder aber auch beim Bau, der Schrei­nerei oder dem Rettungs­dienst eignen.

Das verwen­dete Betriebs­system Volla OS basiert zwar auf Android (AOSP), beinhaltet aller­dings keinerlei Dienste oder Apps von Google. Eine Cloud-Abhän­gig­keit gibt es nicht, die Verwen­dung findet anonym ohne Benut­zer­konto statt. Ein VPN von Hide.me, ein verschlüs­selter Gerä­tespei­cher, umfas­sende Daten­schutz­ein­stel­lungen, Navi­gation über Offline-Karten und ein geschützter Browser zählen zu den Vorzügen der Soft­ware. Alter­nativ ist Ubuntu Touch auf dem Smart­phone vorin­stal­liert.

Spezi­fika­tionen des Volla Phone X

Rückseite des Volla Phone X Rückseite des Volla Phone X
Volla Phone
Größ­ten­teils deckt sich die Ausstat­tung mit jener der Stan­dard­aus­gabe. So gibt es das SoC MediaTek Helio P23, 64 GB Flash (erwei­terbar per microSD), 4 GB RAM und eine 8-MP-Selfie-Knipse. Die Haupt­kamera löst mit 13 MP etwas nied­riger auf, hat aber immer noch einen 2-MP-Tiefen­sensor zur Unter­stüt­zung. Während das Display von 6,3 Zoll auf 6,1 Zoll schrumpfte, wuchs die Akku­kapa­zität von 4700 mAh auf 6200 mAh. Zur Konnek­tivität des Volla Phone X zählen Dual-Band-WLAN, LTE, VoLTE, Blue­tooth 5.0, USB Typ C, eine 3,5-mm-Klin­ken­buchse, GPS und NFC.

Wie sich das GS4 des Volla-Phone-Part­ners Gigaset schlägt, verrät dieser Test.

Mehr zum Thema Outdoorhandy