Mobil Bezahlen

Volksbanken und Raiffeisenbanken: Apple Pay gestartet

Die Volks­banken und Raiff­ei­sen­banken bieten ihren Kunden ab sofort die Nutzung von Apple Pay an. Das funk­tioniert mit MasterCard und Visa, aber noch nicht mit der Giro­card.

Apple Pay bei den VR Banken Apple Pay bei den VR Banken
Foto: teltarif.de
Ursprüng­lich wollten die Volks­banken und Raiff­ei­sen­banken bereits im vergan­genen Jahr Apple Pay einführen. Als die Spar­kassen dann gegen Ende des Jahres star­teten, räumte der Bundes­ver­band der Deut­schen Volks­banken und Raiff­ei­sen­banken ein, den ursprüng­li­chen Zeit­plan nicht einhalten zu können. Man müsse den Start aus tech­ni­schen Gründen auf das Jahr 2020 verschieben.

In den vergan­genen Wochen verdich­teten sich bereits die Hinweise darauf, dass die VR Banken anpeilen, Apple Pay noch im April anzu­bieten. Seit heute ist es nun soweit: Der mobile Bezahl­dienst von Apple kann jetzt auch mit Kredit- und Debit­karten der Volks­banken und Raiff­ei­sen­banken genutzt werden. Das sind die MasterCard und die MasterCard Debit sowie die Visa.

Noch nicht mit Apple Pay kompa­tibel ist die deut­sche Giro­card. Hierzu sind Vorar­beiten sowohl bei Apple als auch bei den Banken erfor­der­lich, die noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Zuletzt wurde laut Medi­en­be­richten ein Termin in der zweiten Jahres­hälfte 2020 ange­strebt. Denkbar wäre, dass Apple mit iOS 14 die Voraus­set­zungen schafft und danach die Banken aktiv werden müssen, um die Giro­card für Apple Pay anbieten zu können.

Bezahl­dienst flächen­de­ckend verfügbar

Apple Pay bei den VR Banken Apple Pay bei den VR Banken
Foto: teltarif.de
Bereits im Vorfeld der Frei­schal­tung von Apple Pay bei den VR Banken bestä­tigte die Pres­se­stelle des Bundes­ver­bands der Deut­schen Volks­banken und Raiff­ei­sen­banken, der Dienst werde zeit­gleich bei allen betei­ligen Kredit­in­sti­tuten an den Start gehen. Das war beim Start der eigenen Bezahl-App für Android-Smart­phones noch anders. Als das Angebot 2018 an den Start ging, waren zunächst nur wenige Banken dabei. Danach wurde der Dienst sukzes­sive ausge­weitet.

Anders als Apple Pay ist Google Pay für die VR Banken vorerst noch kein Thema, zumal es auf der Android-Platt­form die eigene App zur Digi­ta­li­sie­rung von Kredit- und Debit­karten gibt. Hier ist auch die Giro­card bereits nutzbar. Nach­teil: Anders als bei Apple Pay üblich kann die Digi­tale-Karten-App für Android nur auf Smart­phones, nicht aber auf Smart­wat­ches genutzt werden.

Apple Pay, Google Pay oder auch die Android-App der VR Banken funk­tio­nieren überall dort, wo kontakt­lose Zahlungen mit Geräten möglich sind. Einige wenige Termi­nals sind zwar für kontakt­lose Zahlungen mit Kredit­karten, nicht aber mit Geräten (zu denen Smart­phones und Smart­wat­ches gehören) frei­ge­schaltet.

Wie bereits berichtet, hat Google Pläne für eine eigene Kredit­karte bestä­tigt.

Mehr zum Thema Apple Pay