Drahtlos

Vodafone: An 2,5 Mio. Hotspots ohne Volumengrenze surfen

Voda­fone bietet mitt­lerweile mehr als 2,5 Millionen WLAN-Hotspots in 13 Bundes­ländern an. Home­spot-Kunden können andere Home­spots kostenlos nutzen.
AAA
Teilen (24)

Surfen am WLAN-HotspotSurfen am WLAN-Hotspot Voda­fone baut das Netz seiner WLAN-Hotspots in Deutsch­land weiter aus. Damit sollen die Kunden auch ohne mobile Daten­verbin­dung die Möglich­keit haben, einen kabel­losen Internet-Zugang zu nutzen. Als Vorteil sieht der Düssel­dorfer Tele­kommu­niati­onsdienst­leister vor allem die Flat­rate-Tarife an, die für die WLAN-Hotspots im Angebot sind. Eine Volu­menbe­gren­zung bei der Internet-Nutzung gibt es demnach nicht.

Wie das Unter­nehmen weiter mitteilte, wurde am Mitt­woch auf der Insel Rügen der 2,5-milli­onste WLAN-Hotspot in Betrieb genommen. Allein an der Ostsee hätten die Kunden mitt­lerweile rund 100 000 Hotspots zur Verfü­gung. Das sind nach Voda­fone-Angaben 18 Prozent mehr als vor einem Jahr. Insge­samt stünden die WLAN-Hotspots des Konzerns in 13 Bundes­ländern zur Verfü­gung.

"BayernWLAN" mit mehr als 12 000 Hotspots

In Bayern seien seit 2016 mehr als 12 000 Hotspots in Betrieb genommen worden. "BayernWLAN" versorge unter anderem mehr als 800 Busse sowie 15 Schiffe auf den baye­rischen Seen. Touristen wie Einhei­mische hätten hier jeder­zeit die Möglich­keit, kostenlos online zu gehen.

Bundes­weit gibt es weitere rund 5000 öffent­liche Hotspots, an denen Voda­fone allen Inter­essenten ohne Regis­trie­rung täglich mindes­tens für 30 Minuten einen kosten­losen Internet-Zugang anbietet. Der jeweils nächst­liegenden WLAN-Hotspot lässt sich per App ermit­teln. Die Hotspot-Finder-App von Voda­fone steht für Android und iOS zur Verfü­gung.

Hotspot-Flat­rate kostet zwischen 4,99 und 19,99 Euro

Kunden, die sich am Home­spot-Service betei­ligen und ihren Internet-Anschluss als kosten­losen WLAN-Inter­netzu­gang zur Verfü­gung stellen, können die anderen Home­spots, die Teil des Voda­fone-Hotspot-Ange­bots sind, ohne zusätz­liche Kosten nutzen. Wer als Kunde mit Home­spot Zugriff auf alle Hotspots haben möchte, bekommt die Monats-Flat­rate für 4,99 Euro.

In Verbin­dung mit einem Internet-, Telefon- oder TV-Vertrag ohne Home­spot-Router kostet der Tarif monat­lich 9,99 Euro. Wer keinen Fest­netz- bzw. Kabel­anschluss von Voda­fone besitzt, kann die Monats-Flat­rate für 19,99 Euro buchen. Die WLAN-Hotspot-Flat ist jeder­zeit mit einer Vier-Wochen-Frist kündbar

Ange­bote ohne Vertrags­bindung

Inter­essenten, die den WLAN-Zugang nur ab und zu brau­chen, können Hotspot-Tickets auch einzeln buchen. Für eine Stunde berechnet Voda­fone 2,99 Euro, ein Tages-Ticket (24 Stunden) schlägt mit 4,99 Euro zu Buche. Wer sich für das Wochen-Ticket entscheidet, zahlt 9,99 Euro und die Monats­karte ist ohne Vertrags­bindung für 29,99 Euro erhält­lich. Wird der Gutschein für das Wochen- oder Monats­ticket vorab online gekauft und per Kredit­karte oder PayPal bezahlt, so erhält der Kunde einen Rabatt in Höhe von 15 Prozent.

Anders als die Deut­sche Telekom bietet Voda­fone seinen Hotspot-Zugang in den Mobil­funk-Tarifen nicht als kosten­lose Zusatz-Option an. In einem Ratgeber haben wir zusam­menge­fasst, was beim Surfen am öffent­lichen WLAN-Hotspot beachtet werden sollte.

Teilen (24)

Mehr zum Thema Surfen am WLAN-Hotspot