Daten

Vodafone WebSessions: Ab 4,99 Euro einen Monat online gehen

Neue Prepaid-Datentarife werden zum 8. April offiziell gestartet

Neue WebSessions von Vodafone Neue WebSessions von Vodafone
Foto: teltarif
Nachdem die Deutsche Telekom vor einigen Wochen neue Prepaid-Datentarife vorgestellt hat, kontert der Mitbewerber Vodafone mit einem überarbeiteten Portfolio seiner WebSessions-Pakete. Diese werden zum 8. April eingeführt und bieten nun generell einen mobilen Internet-Zugang für bis zu 30 Tage.

Die neuen WebSessions-Pakete unterscheiden sich durch das inkludierte Datenübertragungsvolumen. So sind bei WebSessions Basic, dem günstigsten Tarif für 4,99 Euro, lediglich 200 MB enthalten. Das mag für die gelegentliche Internet-Nutzung am Smartphone noch ausreichen. Für die meisten Tablet- oder Laptop-Besitzer dürfte die Inklusivleistung dagegen zu klein sein.

Neue WebSessions von Vodafone Neue WebSessions von Vodafone
Foto: teltarif
Als nächsthöhere Alternative gibt es die WebSessions S, die jeweils 1 GB Datenvolumen bieten, dafür aber mit 14,99 Euro zu Buche schlagen. Für 24,99 Euro bekommen die Kunden die WebSessions M. Hier sind 3 GB Daten inklusive. Das größte Monatspaket, WebSessions L, kostet 34,99 Euro und bietet 5 GB Datenübertragungsvolumen.

Vier-Monats-Paket für 45 Euro

Neben den vier Monatstarifen gibt es den mobilen Internet-Zugang von Vodafone auf Prepaid-Basis auch als Vier-Monats-Paket. Das Angebot nennt sich WebSessions Pack und wird zum Gesamtpreis von 45 Euro angeboten. Die Kunden bekommen insgesamt 4 GB Datenübertragungsvolumen.

Die Kunden können über GPRS und EDGE, UMTS und HSPA online gehen. Das LTE-Netz steht für Prepaidkunden derzeit noch nicht zur Verfügung. Die maximale Datenübertragungsrate im Downstream beträgt 7,2 MBit/s. Bei den WebSessions handelt es sich um keine Flatrates. Sobald das jeweilige Inklusivvolumen verbraucht ist, wird die Internet-Verbindung getrennt statt gedrosselt. Wer weiter online gehen möchte, muss ein weiteres Datenpaket buchen.

Die zur Nutzung der neuen WebSessions geeigneten SIM-Karten sollen künftig für knapp 5 Euro verkauft werden. Für Kunden, die noch kein mobiles Datenmodem besitzen, bietet Vodafone entsprechende Pakete an. So ist für knapp 30 Euro neben der SIM-Karte auch ein Surfstick enthalten. Wer 49,90 Euro investiert, bekommt neben der WebSessions-SIM einen Mobile Hotspot. Darüber lassen sich Smartphones, Tablets oder Laptops per WLAN mit dem mobilen Internet-Zugang versorgen.

Weitere Meldungen zu Angeboten von Vodafone