Breitband

Günstiger als Telekom und 1&1: Super Vectoring bei Vodafone

Wie geplant vermarktet Vodafone ab sofort VDSL Super Vectoring. Jetzt hat der Netzbetreiber auch den passenden Tarif vorgestellt. Wir fassen die Preise und Inklusivleistungen zusammen.
AAA
Teilen (38)

Wie angekündigt bietet Vodafone ab sofort auch Festnetzanschlüsse mit VDSL Super Vectoring an. Damit werden - wie bei der Deutschen Telekom und bei 1&1 - Internet-Geschwindigkeiten von bis zu 250 MBit/s im Downstream und 40 MBit/s im Upstream erreicht. Die Anschlüsse dienen als Alternative für Kunden, die keinen Vodafone-Kabelanschluss bekommen können, aber dennoch einen Internet-Zugang von Vodafone mit hoher Bandbreite wünschen.

Zum Vermarktungsstart hat Vodafone nun auch seinen Tarif für Kunden vorgestellt, die sich für VDSL Super Vectoring entscheiden. Das Angebot nennt sich Red Internet & Phone 250 DSL und kostet im ersten Jahr nach Vertragsabschluss monatlich 19,99 Euro. Danach berechnet der Netzbetreiber den regulären Monatspreis von 49,99 Euro. Im Preis enthalten ist neben dem Internet-Zugang mit Daten-Flat auch ein Festnetzanschluss mit Flatrate für Anrufe zu anderen Festnetz-Anschlüssen.

Wechsel jederzeit möglich

Vodafone startet mit Super VectoringVodafone startet mit Super Vectoring Wie die Düsseldorfer Telefongesellschaft mitteilte, können DSL-Bestandskunden des Unternehmens jederzeit in den neuen Tarif wechseln, sofern sie im Ausbaugebiet für "SuperVectoring 250" wohnen. Neukunden bietet Vodafone eine Wechselgarantie: Nach zwölf Monaten ist auf Wunsch eine Umstellung in einen günstigeren Tarif möglich, der dann aber auch mit niedrigeren Datenübertragungsraten daherkommt.

Vodafone vermarktet zum Start der Super-Vectoring-Anschlüsse die FRITZ!Box 7590 von AVM, die zu den Routern gehört, die den Standard unterstützen. Das Gerät kann wahlweise für 169 Euro gekauft oder - inklusive Komfortanschluss - für 5,99 Euro pro Monat gemietet werden. AVM hatte bereits im Vorfeld der Super-Vectoring-Vermarktung eine Liste der FRITZ!Boxen veröffentlicht, die für die neue Technik geeignet sind. Auch Router der Deutschen Telekom und von TP-Link lassen sich an Super-Vectoring-Anschlüssen verwenden.

Kurz-Vergleich mit der Konkurrenz

Der von Vodafone vorgestellte Tarif ist günstiger als die Konkurrenz. Telekom-Neukunden zahlen in den ersten sechs Monaten 19,95 Euro monatlich für den Super-Vectoring-Tarif MagentaZuhause XL. Danach fallen jeden Monat 54,95 Euro an. Dafür ist anstelle einer Flatrate für Anrufe ins Festnetz aber eine Allnet-Flat im Preis enthalten.

1&1 DSL 250 wird in den ersten zwölf Monaten für 29,99 Euro monatlich angeboten. Danach zahlen Kunden für den Tarif 44,99 Euro pro Monat. Für junge Kunden reduziert sich die Monatsgebühr im ersten Jahr auf 26,99 Euro. Danach werden 44,99 Euro fällig. Wie bei Vodafone gilt die Telefon-Flatrate nur für Anrufe ins Festnetz.

Unter dem Strich zahlen Vodafone-Kunden über die zweijährige Mindestlaufzeit 839,76 Euro für den Super-Vectoring-Anschluss. Bei der Telekom liegt der Gesamtpreis über 24 Monate bei 1108,80 Euro. Bei 1&1 werden über die komplette Mindestvertragslaufzeit 899,76 Euro fällig (für junge Kunden 863,76 Euro).

Wie der neue Vodafone-DSL250-Tarif im Vergleich mit den Tarifen anderer DSL-Anbieter abschneidet, können Sie mit unserem DSL-Tarifvergleich herausfinden.

Teilen (38)

Mehr zum Thema VDSL Vectoring