Vodafone

Kunden betrogen: Vodafone erstattet Strafanzeige

Vertriebs­partner sollen Voda­fone geschä­digt haben. Der Tele­kom­muni­kati­ons­kon­zern hat Straf­anzeige erstattet und bereits Sofort­maß­nahmen ergriffen.

Voda­fone hat Straf­anzeige gegen Vertriebs­partner erstattet, die Kunden und das Unter­nehmen betrogen haben sollen.

Es gehe im Wesent­lichen um Vertrags­abschlüsse und Buchungen von Ange­boten ohne Zustim­mung der Kunden, teilte ein Voda­fone-Spre­cher heute mit.

Daten­schutz sei verletzt worden

Daneben habe Voda­fone Indi­zien dafür, dass durch Vertriebs­partner daten­schutz­recht­liche Bestim­mungen verletzt worden seien. Darüber habe man den Bundes­beauf­tragten für Daten­schutz sowie poten­ziell betrof­fene Kunden infor­miert. Vodafone habe Indizien dafür, dass durch Vertriebspartner u.a. datenschutzrechtliche Bestimmungen verletzt worden seien Vodafone habe Indizien dafür, dass durch Vertriebspartner
u.a. datenschutzrechtliche Bestimmungen verletzt worden seien
Bild: picture alliance/dpa | Federico Gambarini
In den fertig ermit­telten Fällen habe Voda­fone umge­hend Straf­anzeige gegen die Betei­ligten erstattet und außer­ordent­liche Kündi­gungen gegen­über Part­ner­agen­turen ausge­spro­chen. Über die Fälle hatte zuerst die "WAZ" berichtet. Voda­fone sei unter anderem durch Miss­brauch bei Provi­sionen und Rabat­tie­rungen geschä­digt worden, teilte der Spre­cher weiter mit. Auf die Fälle war das Unter­nehmen nach seinen Angaben durch Hinweise von außen aufmerksam geworden.

Sofort­maß­nahmen seitens Voda­fone

"Insge­samt haben wir rund 20 Themen­kom­plexe unter­sucht." Weitere Fälle würden unter­sucht. Sollten sich weitere Sach­ver­halte konkre­tisieren, werde Voda­fone auch hier Straf­anzeige erstatten.

Als Reak­tion auf einige Hinweise habe Voda­fone erste Sofort­maß­nahmen ergriffen. So seien verschie­dene Provi­sions­maß­nahmen über­arbeitet und Kontroll­sys­teme verschärft worden. Voda­fone arbeitet beim Verkauf seiner Produkte mit selbst­stän­digen Vertriebs­part­nern zusammen.

Auch teltarif.de hatte in den vergan­genen Monaten immer wieder über Fälle berichtet, bei denen vermeint­liche Voda­fone-Mitar­beiter mit falschen Tatsa­chen versucht hatten, arglosen Kunden teure Verträge unter­zuju­beln. Vermut­lich waren auch diese Hinweise unserer Redak­tion für Voda­fone Grund genug, um hier mal eine genauere Prüfung zu veran­lassen. Beson­ders kurios war ein Fall, bei dem der Kater einer Kundin einen Vertrag mit Voda­fone abge­schlossen haben will.

Mehr zum Thema Recht