Ausgepackt

Vodafone Smart prime 6 im ersten Hands-on

Das Vodafone Smart prime 6 bietet für rund 150 Euro Android-Lollipop, Quad-Core-Performance und ein HD-Display. Wir haben das Android-Lollipop-Smartphone ausgepackt und erste Erfahrungen mit dem Gerät gesammelt.
AAA
Teilen (1)

teltarif.de auf dem Vodafone Smart prime 6

Das Betriebssystem des Vodafone Smart prime 6 läuft absolut flüssig. Wir konnten im ersten kurzen Test keine Ruckler oder sonstigen Probleme feststellen. Wer bereits früher Android-Geräte verwendet hat, wird sich auf dem Vodafone-Handy sofort heimisch fühlen. Das 5 Zoll große Display bietet HD-Auflösung (720p), was auf einem Smartphone - erst recht in dieser Preisklasse - völlig in Ordnung ist. Allerdings spiegelt der Touchscreen etwas, was wiederum die Darstellung von Fotos, Videos oder Webseiten je nach Lichteinfall beeinträchtigt.

Als Internet-Browser wurde die Android-Version von Google Chrome vorinstalliert. Auf den von früheren Vodafone-Smartphones bekannten zusätzlichen eigenen Browser hat der Anbieter dieses Mal verzichtet. Wir haben die mobile Version von teltarif.de aufgerufen. Der Seitenaufbau war sowohl über UMTS als auch im WLAN sehr schnell. Wie gewohnt lassen sich Lesezeichen mit dem Chrome-Browser auf anderen Geräten, die mit dem gleichen Google-Konto verwendet werden, synchronisieren.

Auf der sechsten und letzten Seite werfen wir einen Blick ins Telefon-Menü des neuen Vodafone-Smartphones.

Mobile teltarif.de-Version im Chrome-Browser
5/6 – Foto: teltarif.de
  • Blick unter den Akkufach-Deckel
  • Startmenü nach der Ersteinrichtung des Smartphones
  • Zahlreiche Vodafone-Apps vorinstalliert
  • Mobile teltarif.de-Version im Chrome-Browser
  • Telefon-Menü des neuen Vodafone-Smartphones
Teilen (1)

Weitere Meldungen zu Smartphones und Tablets von Vodafone