Ausgepackt

Vodafone Smart Platinum 7 im ersten Kurz-Test

Das neue Voda­fone Smart Platinum 7 haben wir uns in einem kurzen Test ange­schaut. Die vorhan­denen Features recht­fertigen durchaus den Preis, können diese aber auch über­zeugen?
Von Marleen Frontzeck-Hornke
AAA
Teilen (3)

Voda­fone hat im Rahmen einer Veran­stal­tung das Smart Platinum 7 präsen­tiert. Dabei handelt es sich um ein Smart­phone, das der Netz­betreiber unter eigener Marke vertreibt und auch an der Entwick­lung betei­ligt war. TCL Commu­nica­tion - auch hier­zulande unter der Marke Alcatel bekannt - hat das Smart­phone produ­ziert. So erin­nert das Modell etwas an das Alcatel Idol 4S. Uns wurde von Voda­fone ein Test-Gerät mitge­geben. In einem ersten Kurz-Test haben wir uns einen ersten Eindruck zum Vorzeige-Modell von Voda­fone verschafft. Rund 400 Euro kostet es und ist wahl­weise mit oder einen Vertrag zu haben. Im Rahmen einer Aktion erhalten Inter­essenten das Modell zusammen mit einer VR-Brille - der Voda­fone Smart VR.

Vodafone Smart Platinum 7

Die Verpa­ckung des Smart Platinum 7 besteht aus Karton und hat ein anspre­chendes Design. Im Inneren befindet sich zunächst das Smart­phone, gefolgt von einer separat verpackten Bedienungs­anleitung und Garantie­informationen. Eben­falls in einem kleinen Karton befinden sich das Netz­teil, das USB-Kabel und die Stereo-Kopf­hörer samt der Ersatz-Ohrpolster in diversen Größen.

Mit einem Klick auf das nächste Bild erhalten Sie einen ersten Blick auf den Inhalt der Verpa­ckung.

Vodafone Smart Platinum 7 im ersten Test
1/6 – Bild: teltarif.de - Marleen Frontzeck
  • Vodafone Smart Platinum 7 im ersten Test
  • Vodafone Smart Platinum 7 im ersten Test - Zubehör
  • Vodafone Smart Platinum 7 im ersten Test - die Handy-Kamera
  • Vodafone Smart Platinum 7 im ersten Test - Android-System
  • Vodafone Smart Platinum 7 im ersten Test - USB-2.0-Port
Teilen (3)

Mehr zum Thema Vodafone