Vodafone-Smartphone

Einsteiger-Smartphone Vodafone Smart N8 ab sofort erhältlich

Der Düsseldorfer Netzbetreiber Vodafone hat mit dem Smart N8 ein neues Smartphone für den kleinen Geldbeutel herausgebracht. Das Handy ist ab heute für 129,90 Euro erhältlich. Doch was taugt es?
AAA
Teilen (9)

Vodafone hat ein neues Einsteiger-Smartphone namens Smart N8 veröffentlicht. Dieses Handy soll sich zum einen an Jugendliche richten, die auf ihr Taschengeld achten wollen, und zum anderen an Senioren, die gerade die Mobilfunkwelt für sich entdecken.

Vodafone Smart N8

Für unter 130 Euro bietet der Düsseldorfer Netzbetreiber das Smart N8 an – doch welche Kompromisse muss der Käufer eingehen? Ein HD-Display und der MediaTek MT6737 als Chipsatz sind nicht sonderlich beeindruckend, aber immerhin gibt es ab Werk Android 7.0 Nougat, 16 GB Speicher und einen Fingerabdrucksensor.

Vodafone Smart N8: Mehr Komfort in der Einsteigerklasse

Vorder- und Rückseite des Vodafone Smart N8Vorder- und Rückseite des Vodafone Smart N8 Im Mai 2016 veröffentlichte der rote Tele­kommuni­kations­an­bieter das Smart Prime 7, welches nun einen Nachfolger erhalten hat. Per Pressemitteilung gibt Vodafone bekannt, dass das Smart_N8 ab heute verfügbar ist.

Im Vergleich zum Vorgänger wurde zugunsten des Kunden die UVP von 150 Euro auf 129,90 Euro angepasst. Dennoch gibt es eine deutlich verbesserte Hardware zu verzeichnen. Vor allem die Optimierungen an ROM und RAM wissen zu gefallen. Mit dem 16 GB fassenden Datenspeicher und dem 1,5 GB umfassenden Arbeitsspeicher ist die Ausstattung für ein Einsteigermodell ausreichend. Den Fingerabdrucksensor hebt Vodafone ebenfalls hervor, diesen findet man allerdings seit geraumer Zeit in ähnlich preisgünstigen Konkurrenzmodellen wieder.

Weitere Spezifikationen des Smart N8

Das IPS-LCD-Display besitzt eine Diagonale von 5 Zoll und beherbergt 1280 mal 720 Pixel – hier gibt es also keine Änderungen zu verzeichnen. Den Qualcomm Snapdragon 210 des Smart Prime 7 hat der Netzbetreiber durch den MediaTek MT6737 getauscht. Damit geht eine neuere Prozessorarchitektur (Cortex-A53) einher, eine allzu große Mehrleistung sollte man allerdings nicht erwarten.

Die Hauptkamera löst mit 13 Megapixel auf und verfügt über einen Autofokus nebst einem LED-Blitz. Selfies schießt das mit Android 7.0 Nougat betriebene Smart N8 mit 5 Megapixel. LTE der Kategorie 4 (bis zu 150 MBit/s) und ein 2400 mAh großer Akku zählen zur weiteren Ausstattung.

Ist das Vodafone Smart N8 empfehlenswert?

Bei diesem Modell hat Vodafone in der Tat das Preis-Leistungs-Verhältnis verbessert. Mit Vertrag ist das Smart N8 bereits für einmalig 9,90 Euro unter diesem Link bei Vodafone zu bekommen. Dennoch existieren attraktivere Alternativen von anderen Herstellern. So gibt es das LG K8 (2017) mit ähnlicher Ausstattung, aber etwas besserem Chipsatz (Snapdragon 425) und größerem Akku (2500 mAh) ebenfalls für 130 Euro.

Nur vier Euro mehr kostet das deutlich besser ausgestattete Lenovo K6. Hier erhalten Sie eine Octa-Core-CPU (Snapdragon 430), ein Full-HD-Display, eine 8-Megapixel-Selfie-Knipse und 2 GB RAM. Lediglich das Betriebssystem in Form von Android 6.0 Marshmallow mutet etwas altbacken an. Letztendlich ist das Vodafone Smart N8 zwar ein gutes Einsteiger-Smartphone, jedoch würden wir Ihnen empfehlen, auf eine Preissenkung zu warten.

Teilen (9)

Mehr zum Thema Einsteiger-Smartphone