Exklusiv

Vodafone plant eigene Smart-Home-Lösung

Wie wir exklusiv von Vodafone erfahren haben, will der Provider eine eigene Smart-Home-Lösung anbieten. Die Vorbereitungen dazu laufen. Eventuell wird Vodafone noch in diesem Jahr damit starten.
Von der Anga Com in Köln bereichtet
AAA
Teilen (8)

Vodafone geht mit Smart-Home-Lösung an den StartVodafone geht mit Smart-Home-Lösung an den Start Smart Home ist auf der diesjährigen Anga Com in Köln eines der wichtigen Themen. Zahlreiche Hersteller und Provider stellen ihre Lösungen vor. Darunter TP-Link, Devolo und die Deutsche Telekom. Die Telekom demonstriert ihre Smart-Home-Zentrale Qivicon und will sich damit auf dem europäischen Mark manifestieren. Aber auch Vodafone schläft nicht.

Wie teltarif.de exklusiv auf Nachfrage bei Stephan Schneider von Vodafone (Senior Manager/Business Development Public & Health ENN) mitgeteilt hat, will sich der Provider im Smart-Home-Bereich stärker positionieren und arbeitet an einem Konkurrenz-Produkt. Vermutlich wird das Herzstück - ähnlich wie bei der Telekom - eine Smart-Home-Zentrale sein, über die alle Geräte im vernetzten Zuhause miteinander kommunizieren können. Per App könnte das Smartphone dann zur mobilen Steuerzentrale werden. Welchen Funkstandard diese dann unterstützen wird, ist noch nicht bekannt.

Smart Home braucht einen Funkstandard!

Schneider betonte im kurzen Interview: "Ja, da ist etwas in Planung. Sogar etwas auf globaler Ebene, unsere Leute sind da dran. Da wird es etwas geben." Seiner Aussage nach könnte "da noch etwas in diesem Jahr passieren". Vodafone will sich damit anscheinend dem Vorhaben der Telekom - die führende Smart-Home-Plattform in Europa anzubieten - in den Weg stellen. Genauere Informationen dazu wollte er teltarif.de noch nicht mitteilen. Wir werden das Thema verfolgen und Neuigkeiten dazu hier auf teltarif.de veröffentlichen.

Außerdem haben wir Schneider gefragt, wie er das Thema unter­schiedliche Funkstandards wie beispielsweise ZigBee, DECT oder Z-Wave im Smart-Home-Bereich sieht. Hierzu ist er der Auffassung, dass wir einen einheitlichen Standard benötigen und sieht einen nennenswerten Vorteil darin, "wenn man das über All-IP lösen könnte".

Mehr zu der Smart-Home-Zentrale von der Telekom erfahren Sie in einem anderen Artikel. Anfang April hatte die Telekom bereits angekündigt, eine führende Smart-Home-Plattform für Europa aufbauen zu wollen. Auf der Anga Com konnten wir uns selbst einen Eindruck von dem Telekom-Angebot machen. Noch ist es eher überschaubar.

Teilen (8)

Mehr zum Thema Smart Home