Riese

Vodafone Smart 4 max vorgestellt: Für 1 Euro zum Vodafone-Vertrag

Vodafone hat unter eigener Marke das Smartphone Smart 4 max vorgestellt. Dank großem Display und eines zeitgemäßen Prozessors sollte das Riesen-Handy im Alltag gute Dienste leisten. Käufer können sich außerdem auf LTE gefasst machen - auch dann, wenn der Tarif das eigentlich nicht erlaubt.
Von Hans-Georg Kluge
AAA
Teilen

Vodafone hat das Smart­phone Smart 4 max vorgestellt. Unter dem eigenen Markennamen bietet der Netzbetreiber das Gerät für einen Euro zu einem Vodafone-Vertrag.

Vodafone Smart 4 max

Der 6-Zoll-Touchscreen des Smart 4 max löst 720 mal 1280 Pixel auf. Die daraus resultierende Pixeldichte dürfte für knackscharfe Darstellung von Buchstaben nicht ausreichen. Mit den Maßen von 164 mal 83,4 mal 7,9 Millimeter ist das Smart­phone sehr groß. Das Gewicht von 169 Gramm geht dafür aber in Ordnung.

Vodafone spendiert dem Smart­phone einen Quadcore-Prozessor von Qualcomm, dessen Kerne mit bis zu 1,2 Gigahertz takten (Snapdragon 400). Der Arbeits­speicher hat eine Größe von einem Gigabyte. Die Ausstattung sollte für alltägliche Aufgaben ausreichen - aufwändige Spiele laufen unserer Erfahrung nach bei diesen Komponenten aber nur mit reduzierten Details.

8 GB interner Speicher

Vodafone Smart 4 max vorgestelltVodafone Smart 4 max vorgestellt Für Apps und Mediendateien steht der 8 GB große interne Speicher zur Verfügung - das System belegt davon bereits einen Teil, sodass nach Vodafone-Angaben nur circa 4 GB frei sind. Optional lässt sich eine bis zu 32 GB große MicroSD-Speicherkarte einstecken.

Das Vodafone Smart 4 max unterstützt LTE mit einer Ge­schwin­dig­keit von bis zu 150 MBit/s. Außerdem ist das Smart­phone bereits für Voice-over-LTE und HD Voice vorbereitet. Über die unterstützten WLAN-Standards gibt das Datenblatt keine Auskunft - das Smart 4 max scheint nicht Dual-Band-fähig zu sein. Die üblichen Schnittstellen bzw. Funktionen wie Bluetooth, NFC und GPS sind an Bord.

Die Front-Kamera für Video-Chats oder Selfies hat eine Auflösung von 2 Megapixel. Die Hauptkamera für klassische Fotos hat einen Sensor, der 13-Megapixel-Bilder schießt. Videoaufnahmen sind in Full-HD möglich. Ein vierfacher digitaler Zoom und ein Blitzlicht komplettieren die Foto-Abteilung des Smart 4 max.

Vorinstalliert ist Android 4.4 Kitkat. Weitere Software-Beigaben nennt Vodafone im Datenblatt nicht - auf unserem Testexemplar sind jedoch einige Vodafone-Apps und einige weitere Anwendungen vorhanden. Die Be­nutzer­ober­fläche entspricht weitgehend einem unveränderten Android.

Der wechselbare Akku hat eine Kapazität von 3 000 mAh und soll bis zu 15 Stunden Gesprächszeit liefern. Die Standby-Zeit gibt Vodafone mit 330 Stunden an.

Promotion: Kostenfreies LTE und kein Hardware-Aufschlag

Wer ein Smart­phone unter der Vodafone-eigenen Marke kauft, erhält in jedem Tarif die Freischaltung für LTE - das betrifft konkret das Prepaid-Angebot CallYa sowie die Tarife Smart S und M.

Wer das Smart 4 max zum Tarif Vodafone Smart M kauft, bezahlt keinen Hardware-Aufschlag zum Vertrag und erhält das Handy dennoch für einen einmaligen Betrag von einem Euro. Im Online-Shop wird dies als Aktionsrabatt ausgewiesen.

Teilen

Mehr zum Thema Vodafone-Hardware