Test

Vodafone Smart 2: Der preiswerte Androide im Test

Einsteiger-Modell vertragsfrei für 99,90 Euro erhältlich
AAA
Teilen (1)

Als Vodafone vor geraumer Zeit das Android-Smartphone Vodafone 845 vorgestellt hatte, war das Gerät fast eine Sensation: Als eines von nur wenigen Smartphones war das Handy ohne Vertrag für unter 150 Euro erhältlich. Nach einigen Monaten wurde der Verkaufspreis auf 99,90 Euro gesenkt. Mit dem Vodafone Smart 2 hat der Düsseldorfer Mobilfunk-Netzbetreiber vor einigen Wochen den Nach-Nachfolger des kleinen Smartphones angekündigt.

Vodafone Smart 2

Inzwischen ist das Vodafone Smart 2 erhältlich. Mit Vertrag ist das Handy im Online-Shop des Düsseldorfer Mobilfunk-Netzbetreibers für 1 Euro zu bekommen. Ohne Vertrag oder im Prepaid-Paket verlangt Vodafone 99,90 Euro. Wir hatten die Möglichkeit, das Vodafone Smart 2 einem kurzen Test zu unterziehen.

Gingerbread-Software an Bord

Vodafone Smart 2Vodafone Smart 2 Das neue Handy ist 109 mal 58 mal 12,35 Millimeter groß und wiegt 120 Gramm. Es hat das Android-Betriebssystem in der inzwischen veralteten Version 2.3.7 (Gingerbread) an Bord. Die Möglichkeit zu Software-Updates ist im Menü grundsätzlich vorgesehen. Allerdings erscheint es eher unwahrscheinlich, dass Vodafone für das Einsteiger-Modell eine Aktualisierung auf Ice Cream Sandwich oder gar Jelly Bean anbieten wird.

Das Vodafone Smart 2 funkt in den GSM-Mobilfunknetzen im Bereich von 850, 900, 1800 und 1900 MHz. UMTS wird auf 2100  MHz unterstützt. Für den mobilen Internet-Zugang stehen GPRS und EDGE, UMTS und HSDPA zur Verfügung. Maximal sind 7,2 MBit/s im Downstream möglich.

Darüber hinaus gibt es eine WLAN-Schnittstelle und das Smartphone lässt sich auch als WLAN-Hotspot einsetzen. Unterstützt werden die WLAN-Standards 802.11b/g/n. Weitere Verbindungsmöglichkeiten sind der microUSB-Port auf der Unterseite des Geräts und Bluetooth 3.0 inklusive A2DP, so dass sich auch Stereo-Musikübertragungen zu entsprechenden Headsets realisieren lassen. Dank eines GPS-Empfängers kann das Handy auch als Navigationsgerät genutzt werden.

Kleines Display - schwache Kamera

Der Touchscreen des Vodafone Smart 2 hat eine Diagonale von 3,2 Zoll (8,13 Zentimeter). Er stellt 262 144 Farben dar und bietet eine Auflösung von 320 mal 480 Pixel. Die integrierte Kamera hat 3,2 Megapixel. Für Multimedia-Fans gibt es zudem ein integriertes UKW-Radio, das allerdings - wie bei den meisten Handys - nur in Verbindung mit einem Headset genutzt werden kann, da dieses gleichzeitig als Antenne dient.

Das Smartphone verfügt über 512 MB RAM und ebenfalls 512 MB ROM. Nur knapp 120 MB interner Speicher waren bei unserem Testgerät frei verfügbar. Das ist eindeutig zu wenig, wenn der Anwender einige eigene Apps nachinstallieren möchte, die sich nicht auf die Speicherkarte auslagern lassen. Eine 2-GB-microSD-Karte liefert Vodafone mit. Der Nutzer kann bis zu 32 GB große Karten nachrüsten.

Auf Seite 2 lesen Sie unter anderem, wie das Vodafone Smart 2 in Betrieb genommen wird und wie sich das Smartphone auch ohne Google-Konto nutzen lässt.

1 2 3 letzte Seite
Teilen (1)

Weitere Meldungen zum Betriebssystem Android