Krypto-App

Vodafone und Secusmart planen App für verschlüsselte Anrufe

Vodafone und Secusmart arbeiten an einer App für verschlüsselte Anrufe. Dabei kommt die Verschlüsselungstechnologie zum Einsatz, die auch für die Smartphones der Bundesregierung genutzt wird.
Von Marie-Anne Winter mit Material von dpa
AAA
Teilen

Der Netzbetreiber Vodafone will eine App zum verschlüsselten Telefonieren für Geschäftskunden auf den Markt bringen. Dazu arbeitet Vodafone mit der Düsseldorfer Firma Secusmart zusammen, sagte Vodafone-Deutschlandchef Jens Schulte-Bockum der Nachrichtenagentur dpa.

Secusmart produziert auch die Technologie für das Merkel-Phone. "Die App basiert auf der gleichen Verschlüsselungstechnologie, die die Bundesregierung auch nutzt", sagte Schulte-Bockum. Telefonate sollen komplett (Ende-zu-Ende) verschlüsselt werden. Die App soll im Januar auf den Markt kommen und zunächst an Firmenkunden gerichtet sein.

Vodafone-Deutschland-Chef Jens Schulte-Bockum auf der Konferenz digitising europe.Vodafone-Deutschland-Chef Jens Schulte-Bockum auf der Konferenz digitising europe. Verschlüsselungsdienste erleben seit den Snowden-Enthüllungen um die Spionageaktionen der Geheimdienste einen Boom. Die Deutsche Telekom bietet mit der Mobile Encryption App für Android- und iOS-Geräte bereits ein Verschlüsselungsprodukt an. Wenn zwei Nutzer über die Telekom-Lösung kommunizieren wollen, müssen beide nur die Mobile Encryption App auf ihrem Smartphone installiert haben, die Verschlüsselungslösung funktioniert bei jedem Anbieter.

Auch die Deutsche Post hat eine App zum gesicherten Versenden von Nachrichten herausgebracht. Eine Reihe von spezialisierten Firmen bieten eigene Dienste an. So gibt es beispielsweise von Open Whisper Systems eine iPhone-App namens Signal, die verschlüsselte Telefonate ermöglicht. Signal ist kostenlos im Appstore verfügbar. Die App zeigt an, mit welchen Kontakten ein verschlüsseltes Gespräch möglich ist.Die Voraussetzung für einen Krypto-Anruf ist, dass beide Gesprächspartner entweder Signal für iPhone oder RedPhone für Android installiert haben.

Signal benutzt das ZRTP-Protokoll, das vom PGP-Erfinder Phil Zimmermann entwickelt wurde. Es handelt für jeden Anruf einen neuen Schlüssel aus.

"Sicherheit ist für viele unserer Kunden ein wichtiges Thema", sagte Schulte-Bockum. Die App soll eine monatliche Gebühr kosten. Wie berichtet wird Secusmart trotz der Sicherheitsbedenken der Bundesregierung von dem kanadischen Handyhersteller Blackberry übernommen.

Teilen

Mehr zum Thema Verschlüsselung