Flatrate

Vodafone: ReiseFlat Plus für 2,99 Euro pro Tag in EU, Schweiz und Türkei

Vodafone bietet für Kunden in den Red-Tarifen ab 30. Mai die ReiseFlat Plus für 2,99 Euro pro Nutzungstag an. Wir sagen Ihnen, für welche Tarife das Angebot gilt, was es beinhaltet und welche Alternativen es zur neuen Roaming-Option gibt.
AAA
Teilen

Bereits im April sickerten erste Hinweise auf neue Roaming-Tarife von Vodafone durch. Jetzt ist es offiziell: Ab 30. Mai bietet der zweitgrößte deutsche Mobilfunk-Netzbetreiber anstelle des bisherigen ReisePakets Plus für Kunden in den Red-Tarifen XS, S, M und L die ReiseFlat Plus an. Das erfuhr teltarif.de vorab aus Fachhandelskreisen.

Nach dem Vorbild der von Base eingeführten und von der Deutschen Telekom angekündigten neuen Optionen für die Smartphone-Nutzung im Ausland haben Kunden die Möglichkeit, ihre für Deutschland gebuchte Dreifach-Flatrate für Telefonate, den SMS-Versand und den mobilen Internet-Zugang auch im Ausland zu nutzen. Dabei bietet das Vodafone-Angebot Vorteile, aber auch Nachteile gegenüber den Roaming-Optionen der Mitbewerber.

Option wird pro Nutzungstag berechnet

Vodafone startet ReiseFlat PlusVodafone startet ReiseFlat Plus Im Gegensatz zu Base und Telekom handelt es sich bei der ReiseFlat Plus von Vodafone nicht um eine Option, die mit zusätzlichen monatlichen Grundgebühren verbunden ist. Demnach gibt es auch keine Mindestvertragslaufzeit. Stattdessen kostet die ReiseFlat Plus an jedem Kalendertag, an dem der Kunde in einem Land, in dem die Option gilt, telefoniert, simst oder surft, 2,99 Euro. An Tagen ohne Nutzung fallen keine Kosten an.

Damit bewegt sich das neue Angebot auf dem gleichen Preisniveau wie das bisherige ReisePaket Plus, das an jedem Nutzungstag 3 Euro kostete. Hier hatten Kunden in den Red-Tarifen 100 Minuten, 100 SMS und 100 Megabyte pro Tag zur Verfügung. Im neuen Tarif können die Nutzer ihre innerdeutsche Telefon-, SMS- und Daten-Flatrate auch im Ausland nutzen.

Maximal 500  Gesprächsminuten und SMS pro Tag

Einzige Einschränkung der ReiseFlat Plus im Vergleich zur innerdeutschen Nutzung: Pro Tag stehen maximal 500 Gesprächsminuten und SMS zur Verfügung. Dabei werden Minuten sowohl mit eingehenden als auch mit abgehenden Gesprächen verrechnet. Für die Daten-Flatrate gibt es diese Einschränkung nicht.

Kunden, die die 500 Minuten bzw. SMS verbraucht haben, zahlen für jede weitere Minute und SMS bis zum Ende des jeweiligen Tages 20 Cent. Nutzer, die das monatliche ungedrosselte Inklusivvolumen ihrer Daten-Option verbraucht haben, können analog zur Regelung innerhalb Deutschlands Upgrades buchen. Diese gelten dann gleichermaßen in Deutschland und im Ausland.

Auf Seite 2 lesen Sie, in welchen Ländern die ReiseFlat Plus genutzt werden kann, welcher Roaming-Tarif für Kunden gilt, die keinen Red-Tarif nutzen und welche Alternative es zum neuen Angebot gibt.

1 2 letzte Seite
Teilen

Artikel aus dem Themenspecial "Reise und Roaming"