Smartphone-Tarife

Vodafone & Telekom: Neue Red- und Magenta-Tarife im Vergleich

Vodafone macht es der Deutschen Telekom nach und wird ab dem 6. Oktober neue Red-Tarife anbieten. Wir haben die neuen Magenta-Tarife mit den Red-Offerten verglichen und geben Ihnen eine tabellarische Übersicht.
Von Marleen Frontzeck-Hornke / Paulina Heinze

Die Deutsche Telekom hat erst Anfang September zur IFA in Berlin ihre neuen Magenta-Tarife präsentiert. Nun zieht auch Vodafone nach und hat seine neuen Red-Angebote vorgestellt, die ab dem 6. Oktober verfügbar sein werden. Anlässlich dessen haben wir für Sie eine tabellarische Übersicht zu den neuen Tarifen erstellt und diese kurz miteinander vergleichen. Wo sind die markantesten Unterschiede bzw. welche Online-Aktionen bestehen?

Während Vodafone vier neue Red-Tarife ins Rennen um die Mobilfunk-Kunden schickt, sind es bei der Deutschen Telekom gleich sieben neue Offerten. An dieser Stelle sei aber darauf hingewiesen, dass der Red 20 GB nicht aktiv vermarktet wird, der Kunde muss also nachfragen. Von den genannten Tarifen der Red- bzw. Magenta-Reihe sind der Red 1,5 GB mit dem Magenta Mobil M, der Red 3 GB mit dem Magenta Mobil L, der Red 8 GB mit dem Magenta Mobil L Plus sowie der Red 20 GB mit dem Complete Premium vergleichbar. Alle aufgeführten Handy-Tarife haben eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten. Zudem sind in allen Angeboten eine Flatrate für unbegrenzte Gespräche in alle deutschen Netze sowie eine SMS-Flat inbegriffen. Die Upstream-Raten haben wir für Sie in der angekündigten Tabelle zusammengefasst. Einen "Aufreger" haben wir im Vergleich im Zusammenhang mit der Drosselungs-Geschwindigkeit bei Vodafone festgestellt - ein "Zwangs-Upgrade".

Red 1,5 GB gegen Magenta Mobil M

Die neuen Red-Tarife von Vodafone treten gegen die Magenta-Tarife von der Telekom an Die neuen Red-Tarife von Vodafone treten gegen die Magenta-Tarife von der Telekom an
Bild: Vodafone, Telekom, Montage: teltarif.de
Beim Vodafone Red 1,5 GB und dem Telekom Magenta Mobil M ist jeweils ein ungedrosseltes Datenvolumen von 1,5 GB enthalten. Die ersten Unterschiede zeigen sich in puncto Geschwindigkeit. So stehen dem Kunden im Telekom-Angebot "nur" bis zu 50 MBit/s im Downstream zur Verfügung, während es im Red-Tarif bis zu 100 MBit/s im Downstream sind. In puncto monatliche Grundgebühr ohne ein Smartphone nehmen sich die beiden Tarife im Vergleich nicht viel.

So schlägt das Telekom-Angebot mit monatlich 0,05 Euro mehr zu Buche. Etwas anders verhält es sich schon bei der Buchung mit einem normalen Smartphone. In diesem Fall muss der Kunde bei der Telekom pro Monat rund 5 Euro mehr entrichten. Bei der Bestellung mit einem Top-Smartphone sind es sogar rund 10 Euro mehr pro Monat.

Red 3 GB gegen Magenta Mobil L

Schon etwas mehr ungedrosseltes Datenvolumen stehen im Red 3 GB und Magenta Mobil L zur Verfügung: nämlich 3 GB. Die beiden Smartphone-Tarife sind nicht nur hinsichtlich des Datenvolumens gleichauf, sondern auch bei der Geschwindigkeit. So steht dem Kunden jeweils eine Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 100 MBit/s im Downstream zur Verfügung. Werfen wir nun einen Blick auf die Grundgebühr. Hier zeigt sich eine ähnliche Preis-Staffelung wie die, die wir bereits beim obigen Vergleich erhalten haben. Der Kunde mit einem Top-Smartphone muss über 24 Monate hinweg bei der Telekom insgesamt 240 Euro mehr zahlen als im Vodafone-Tarif.

Red 8 GB gegen Magenta Mobil L Plus

Der neue Vodafone Red 8 GB ist mit dem Magenta Mobil L Plus der Deutschen Telekom vergleichbar - hier zeigen sich schon mehr Abweichungen als bisher. So kostet der Telekom-Tarif von Vornherein mit einem Top-Endgerät monatlich 20 Euro mehr. Die Telekom kann beim Magenta-Angebot wiederum mit einer höheren maximalen Geschwindigkeit von bis zu 150 MBit/s im Downstream punkten und auch eine Hotspot-Flat ist inklusive - für diese muss der Kunde in den kleinen Magenta-Angeboten sowie im Magenta Mobil Premium L immerhin 4,95 Euro pro Monat zahlen, wenn er diese nutzen will. Für das Vodafone-Red-Angebot spricht allerdings das um 3 GB höhere ungedrosselte Datenvolumen, während es beim Telekom-Tarif "nur" 5 GB sind. Der potenzielle Kunde muss also genau abwägen, was er möchte bzw. benötigt. Es gibt noch weitere Inklusivleistungen, die die Entscheidung beeinflussen können - diese haben wir in der Tabelle auf der zweiten Seite zusammengefasst.

Auf der nächsten Seite zeigen wir Ihnen, wie die 20-GB-Tarife im Vergleich abschneiden sowie welche weiteren Unterschiede existieren. Außerdem erhalten Sie alle Tarif-Details in Form einer tabellarischen Übersicht.

1 2

Weitere Meldungen zu Angeboten von Vodafone